Einsendeschluss: 22.03.2019
Dotierung: sieben Stipendien zu je 6.000 Euro
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: alle zwei Jahre
Ort: München
Organisation: Stadt München
Kontakt:

Literaturstipendien der Landeshauptstadt München

Seit 1991 vergibt die Stadt München Stipendien für vielversprechende literarische Projekte vorwiegend jüngerer, noch nicht etablierter Münchner Autorinnen und Autoren bzw. für besonders anspruchsvolle Übersetzungen ins Deutsche. Es besteht jedoch keine Altersbeschränkung für die Bewerber/innen. Im Zusammenhang mit den Literaturstipendien wird auch der Leonhard und Ida Wolf Gedächtnispreis verliehen.

Eingereicht werden können nur deutschsprachige und bisher unveröffentlichte Texte aller Genres (Prosa, Lyrik, dramatische Formen) sowie Kinder- und Jugendliteratur und Übersetzungsprojekte.

Viele Autorinnen und Autoren, die mit einem Literaturstipendium ausgezeichnet wurden, fanden nicht nur bei der Literaturkritik Anerkennung, sondern konnten sich auch auf dem Buchmarkt durchsetzen; zu nennen sind unter vielen anderen Barbara Bronnen, Keto von Waberer, SAID, Matthias Politycki, die in den 1980er Jahren (mit dem Vorläufer-Stipendium) ausgezeichnet wurden. Albert Ostermaier, Fabienne Pakleppa, Maxim Biller, Michael Lentz, Petra Morsbach, Ulrike Draesner, Georg M. Oswald, Friedrich Ani, Christine Wunnicke und Oliver Bottini aus den 1990er Jahren sowie, unter den PreisträgerInnen der letzten Jahre unter vielen anderen, Jens Petersen, Thomas Lang, Claudia Klischat, Christine Pitzke, Andrea Heuser, Max Scharnigg, Monika Goetsch, Markus Ostermair und Pierre Jarawan.

Eine Neuerung verkündet der Münchner Stadtrat im Dezember 2017: Ab 2019 wird ein zusätzliches Literaturstipendium im Bereich Kinder- und Jugendliteratur vergeben. Erstmals werden dann auch Einreichungen, die aus Text und Bild bestehen, – wie Bilderbücher oder Graphic Novels – berücksichtigt.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind, dass die Bewerberinnen und Bewerber in München (S-Bahn-Bereich) leben (bei Text-Bild-Arbeiten mindestens die Hälfte der Künstlerinnen und Künstler) und dass die eingereichten Texte noch unveröffentlicht sind.

Eingereicht werden können Prosa (max. 30 Normalmanuskriptseiten, ca. 1.800 Zeichen), Lyrik (max. 20 Gedichte), Kinder- und Jugendliteratur (max. 20 Seiten bzw. 30 Seiten inklusive Illustrationen), dialogische Formen (Theaterstücke, Hörstücke etc. in vorläufiger Ausarbeitung von ca. 20 Seiten) und Übersetzungsprojekte (Originaltext und deutsche Übersetzung je nach Genre in entsprechendem Umfang).

Die Einsendung der Bewerbung erfolgt an

Kulturreferat / Abteilung 1
Literaturstipendien
Burgstraße 4
80331 München

Es können ausschließlich vollständige Bewerbungen auf Deutsch berücksichtigt werden. Neben der Arbeitsprobe muss die Bewerbung biographische Angaben sowie Angaben über etwaige bisherige Veröffentlichungen und ein Exposé des Projekts (eine Seite) enthalten. Alle Unterlagen sind in siebenfacher Ausführung einzusenden.

 

Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick

 

2017

Raphaela Bardutzky
Vladimir Kholodkov
Stefan Lechner
Nora Zapf
Regina Rawlinson (Übersetzungsprojekt)
Silke Schlichtmann (Jugendbuch)
Verena Ullmann (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2015

Pierre Jarawan
Sophia Klink
Markus Ostermair
Denijen Pauljevic
Silke Kleemann (Jugendbuchprojekt)
Richard Barth (Übersetzungsprojekt)
Jan Reinhardt (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2013

Marco Böhlandt
Monika Goetsch
Petra Hucke
Stefan Vidović
Luis Ruby (Übersetzungsprojekt)
Silke Wolfrum (Kinderbuchprojekt)
Ronya Othmann (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2011

Michael Bindig
Lilian Loke
Dominikus Steinbichler
Katharina Stooß
Kilian Leypold (Kinderbuchprojekt)
Claudia Ruß (Jugendbuchprojekt)
Tanja Handels (Übersetzungsprojekt)
Rebekka Olbrich (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)
Katharina Eyssen (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2009

Andrea Heuser
Stephan Puchner
Max Scharnigg
Tilman Strasser
Andreas Schmid-Thomae (Kinder- und Jugendbuch)
Michael Walter (Übersetzung)
Janine Adomeit (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)
Tobias Hipp (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)
Constanze Petery (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2007

Sebastian Knözinger
Boris Schumatsky
Florian Sedlmeier
Sarvin Zakikhani
Stephan Knösel (Jugendbuch)
Elisabeth Edl (Übersetzung)
Theres Lehn (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2005

Matthias Hirth
FX Karl
Kristina Nenninger
Nora Scholz
Martina Baumbach
Katrin Weingran (Kinder- und Jugendbuch)
Melanie Walz (Übersetzung)
Benedikt Feiten(Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2003

Daniel Grohn
Claudia Klischat
Jens Petersen
Christine Pitzke
Martin Lickleder und Nina Alexandra Riedel (Kinder- und Jugendbuch)
Dirk van Gunsteren (Übersetzung)
Michael Angelmi (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

2001

Volker Altwasser
Heike Geißler
Abraham Katz
Sabine Zaplin
Barbara Lehnerer (Kinder- und Jugendbuch)
Barbara Kleiner (Übersetzung)
Erika Markmiller (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

1999

Raied Naieem
Oliver Neumann
Christine Wunnicke
Thomas Lang
Marie-Luise Kunst (Kinder- und Jugendbuch)
Susanne Lange (Übersetzung)
Caroline Rabl (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

1998

Andree Hesse
Reinhardt Reich
Franz Xaver Rottbauer
Michael Sailer
Dr. Holger Fliessbach (Übersetzung)
Sabine Thomas und Katrin Stehle (Kinder- und Jugendbuch)
Benjamin Rischer (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)

 

1997

Andreas Albrecht
Peter Geißler
Sonja Röder
Lothar Wiesmeier
Ingmar Gregorzewski (Kinder- und Jugendbuch)
Stefan Moster (Übersetzung)

 

1996

Peter Renner
Zé do Rock
Beate Meierfrankenfeld
Eleni Torossi (Kinder- und Jugendbuch)
Michael Walter (Übersetzung)
Carina von Enzenberg (Übersetzung)

 

1995

Florian Hammerl
Birgitta Arens
André Krellmann
Klaus Böldl
Sobo Swobodnik (Kinder- und Jugendbuch)
Dadi Sideri-Speck (Übersetzung)

 

1994

Dr. Alice Münscher
Friedrich Ani
Anette Döbrich
Bernhard Keller
Dr. Ulrike Draesner
Ira Wilhelm (Übersetzung)

 

1993

Ursula Haas
Michael Lentz
Georg M. Oswald
Wolfgang Sréter
Hanne Wickop
Peter Torberg (Übersetzung)

 

1992

Karlheinz Barwasser
Maxim Biller
Markus Epha
Heidi Göttner
Petra Morsbach
Hans-Joachim Lanksch und Rudolf Hermstein (Übersetzung)

 

1991

Fabienne Pakleppa
Heribert Kuhn
John David Morley
Ute Mings
Esther Mohnweg
Franz Hillebrandt (Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis)



Externe Links:

Aktuelle Ausschreibung

Preisträgerinnen und Preisträger 1991ff.

Jurybegründungen 2017

Jurybegründungen 2015

Jurybegründungen 2013

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts