Eigene Bewerbung: nein
Vergabe: jährlich bis 1991
Organisation: Stadt München

Förderpreis Literatur der Stadt München

Im Jahr 1928 wird der Förderpreis Literatur der Stadt München ins Leben gerufen (teilweise ist auch von dem „Förderungspreis“ die Rede). Nach über 60 Jahren, in denen er fast durchgehend jährlich verliehen wird, ändert sich 1991 das städtische Preiswesen: Seither wird alle drei Jahre der Literaturpreis der Stadt München für ein herausragendes literarisches Gesamtwerk verliehen. Zugleich wird der seit 1965 bestehende Tukan-Preis novelliert und zeichnet nun die sprachlich, formal und inhaltlich herausragende literarische Neuerscheinung eines Münchner Autors/einer Münchner Autorin aus. Zur Förderung des literarischen Nachwuchses werden im selben Jahr die Literaturstipendien eingerichtet. Seit 2015 werden zudem jährlich zwei Arbeitsstipendien für neue literarische Projekte von Münchner Autorinnen und Autoren vergeben, die sich bereits literarisch ausgewiesen haben.

Hans Carossa, Ruth Schaumann und Georg Britting (© Bayerische Staatsbibliothek; Britting: Fotoarchiv Timpe)

Preisträgerinnen und Preisträger des Förderpreises zwischen 1928 und 1990:

1928 Hans Carossa
1929 Willy Seidel
1930 Hans Brandenburg
1931 Josef Magnus Wehner
1932 Ruth Schaumann
1933 Hans Zöberlein
1935 Georg Britting
1936 Ludwig Friedrich Barthel
1937 Alfons von Czibulka
1938 Josef Ponten
1943 Richard Billinger
1945 Peter Dörfler
1947 Gertrud von le Fort
1948 Ernst Penzoldt
1949 Georg Schwarz
1950 Annette Kolb
1951 Gottfried Kölwel
1952 Eugen Roth
1953 Mechtilde Lichnowsky
1954 Wilhelm Hausenstein
1955 Erich Kästner
1956 Wilhelm Herzog
1957 Lion Feuchtwanger
1958 Georg von der Vring
1959 Oda Schaefer
1960 Walther Kiaulehn
1961 Wolfgang Koeppen
1962 Herbert Schneider
1963 Hellmut von Cube
1964 Tankred Dorst
1965 Günther Eich
1966 Barbara König
1967 Heinz Piontek
1968 Dieter Lattmann
1969 Martin Sperr
1970 Erika Runge
1971 Herbert Rosendorfer
1972 Janosch
1973 Philipp Arp
1974 Michael Krüger
1975 Manuel Thomas
1976 Helmut Walbert
1977 Paul Wühr
1978 Fritz Fenzl
1979 Peter Schalmey
1980 Mathias Schröder
1981 Rudolf Herfurtner
1982 Josef Einwanger
1983 Diana Kempff
1984 Rainald Goetz
1985 Simon Werle
1986 Mona Winter
1987 Katrine von Hutten
1988 Thomas Strittmatter
1989 Gert Heidenreich
1990 Uwe Timm



Kommentar schreiben