Info
Geb.: 10. 6.1982 in Berlin
© Daniel Sztanyek
Titel: Dr. phil.

Benedikt Feiten

Der Autor wird 1982 in Berlin geboren und ist seit 1985 in Bayern ansässig, wo er das Gymnasium in Ottobrunn besucht. 2002 beginnt er amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte sowie Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München zu studieren. Er schließt mit dem Magister ab und promoviert 2016 mit der Arbeit Jim Jarmusch: Musik und Narration. Transnationalität und alternative filmische Erzählformen, die im Herbst 2017 bei transcript erscheint. Seit 2008 ist er als freier Journalist tätig, u.a. für die Süddeutsche Zeitung und den Münchner Feuilleton. Von 2009 bis 2012 unterrichtet Feiten als Lehrbeauftragter an der LMU, seit 2013 ist er Redakteur beim offiziellen Stadtportal muenchen.de.

Sein erster Roman, 35 Schritte, erscheint 2007 und handelt von den Freunden Paul und James, die aus ihrem jugendlichen Alltag ausbrechen wollen. Sein zweiter Roman Hubsi Dax wird 2016 veröffentlicht: Mark, die Hauptfigur, versucht darin zu verhindern, dass das Haus in Giesing, in dem er mit seiner Familie lebt, abgerissen wird, und beschließt den Widerstandsgeist der Hausbewohner zu wecken. Um den Abriss zu stoppen, erfindet er eine Kunstfigur von historischer Bedeutung, die er selber spielt. Darüber hinaus veröffentlicht Feiten verschiedene Texte in Zeitungen und Zeitschriften und arbeitet seit 2009 an einem Drehbuch mit.

2005 erhält Benedikt Feiten das Nachwuchsstipendium Leonard-und-Ida-Wolf-Gedächtnispreis für Literatur, 2007 ist er Gewinner des Buchmacher-Wettbewerbs von jetzt.de und BoD. Am Seminar „Romane“ der Bayerischen Akademie des Schreibens nimmt er 2012/13 teil. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet er auch als Cellist und Trompeter der Band my boys don't cry.

Der Autor wohnt in München.

Verfasser: Sophie Obwexer / Bayerische Staatsbibliothek


Externe Links:

Literatur von Benedikt Feiten im BVB

Benedikt Feiten bei Voland und Quist

Kommentar schreiben