Info
Geb.: 19. 8.1938 in Berlin
© privat/Arche Verlag
Titel: Dr. phil.

Barbara Bronnen

Barbara Bronnen wird 1938 in Berlin geboren. Ihr Vater ist der Schriftsteller Arnolt Bronnen, ihre Mutter die Journalistin Hildegard Bronnen-von Lossow. Barbara Bronnen wächst in Österreich auf und beginnt 1957 ein Studium der Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Sie promoviert mit einer Arbeit über den österreichischen Schriftsteller Fritz von Herzmanovsky-Orlando, in der sie der Frage nach „Original und Bearbeitung“ in der Gesamtausgabe von dessen Werken nachgeht.

Ab Mitte der 1960er Jahre arbeitet Bronnen als Lektorin, Redakteurin und Journalistin, unter anderem für Kindlers Literaturlexikon. Sie publiziert zunächst vor allem Sachbücher, die soziale und kulturelle Themen behandeln. 1975 entscheidet sie sich, fortan als freie Schriftstellerin tätig zu sein. Fünf Jahre später erscheint ihr erster Roman Die Tochter, in dem sie sich mit der schwierigen Beziehung zu ihrem Vater auseinandersetzt. Bereits ein Jahr zuvor ist ihr Dokumentarfilm auf der suche nach A.B. im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt worden. Auch der spätere Roman Das Monokel (2000) handelt von der Suche nach der Wahrheit über Arnolt Bronnen. In ihrem Buch Meine Väter (2012) setzt sie sich mit dem Judentum des Großvaters Ferdinand Bronnen und ihres Vaters Arnolt Bronnen auseinander.

1987 erhält Barbara Bronnen die Bamberger Poetikprofessur, 1988/89 ist sie Stadtschreiberin von Linz. Sie veröffentlicht Romane, aber auch essayistische Sachbücher über Orte und Ereignisse. In jüngster Zeit sind der Tod und das Altern zu zentralen Themen ihres Schreibens avanciert, wie etwa in dem Buch Fliegen mit gestutzten Flügeln – Die letzten Jahre der Ricarda Huch 1933-1947 (2007) oder in den Romanen Am Ende ein Anfang (2006) und Liebe bis in den Tod (2008).

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Schweiggert, Alfons (2004): Barbara Bronnen (*19.8.1938). „Immer aussprechen, was die Leute nicht hören wollen“. In: Schweiggert, Alfons; Macher, Hannes S. (Hg.): Autoren und Autorinnen in Bayern. 20. Jahrhundert. Bayerland Verlag, Dachau, S. 310f.


Externe Links:

Literatur von Barbara Bronnen im BVB

Literatur über Barbara Bronnen im BVB

Zur Homepage der Autorin

Interview

Arnolt Bronnen

Kommentar schreiben