https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/2017/klein/logo_seerosenkreis.jpg
Website
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seerosenkreis

1948, im Jahr der Währungsreform, wird der Seerosenkreis von KünstlerInnen aller Sparten zunächst als Stammtisch in dem Schwabinger Lokal Seerose gegründet. Die Initiatoren sind unter anderen der Schauspieler Gustl Weigert, der Dichter Peter Paul Althaus und der Maler Hermann Geiseler. Der Schriftsteller Florian Seidl, einer der Gründer des Schwabinger Kunstpreises, folgt Althaus als "Oberseerosianer" nach. Aus Platzgründen zieht man in den folgenden Jahren mehrmals von einer Lokalität zur nächsten, wobei die beiden Sparten getrennte Wege gehen. Heute treffen sich die KünstlerInnen im Allotriakeller des Münchner Künstlerhauses, während die Literarische Seerose in der Schwabinger Seidlvilla beheimatet ist.

Zum 50. Geburtstag des Seerosenkreises veranstalten die LiteratInnen eine Jubiläumsfeier in der Seidlvilla, der 55. Geburtstag wird mit einer Ausstellung der SeerosenkünstlerInnen der ersten zwei Jahrzehnte (1948-68) in der Rathaushalle und einer Werkschau der lebenden Mitglieder im Pavillon des Botanischen Gartens begangen.

Seit einigen Jahren bahnen sich wieder Begegnungen zwischen den SchriftstellerInnen und den bildenden KünstlerInnen an. Auch dem 60. Geburtstag widmen die Seerosen-Mitglieder aller Sparten ein gemeinsames Festprogramm. Zudem erscheint ein 60seitiger Katalog über die Geschichte des Seerosenkreises von 1948 bis 2008 von Brigitta Rambeck und mit Beiträgen der elf literarischen Seerosianer – Barbara Bronnen, Gert Heidenreich, Dagmar Nick, Maria Peschek, Brigitta Rambeck, Anatol Regnier, Asta Scheib, Albert von Schirnding, Michael Skasa, Walter Zauner und Winfried Zehetmeier – sowie mit Bildern und Porträtfotos aller Mitwirkenden.

Die Seerose ist bis heute kein Verein, sondern nach ihrem Selbstverständnis eine offene Gruppierung, eine Künstlerheimat von durchaus familiärem Charakter. Die bildenden KünstlerInnen vergeben seit über 40 Jahren alljährlich den von der Stadt München finanzierten Seerosenpreis und seit einigen Jahren den Wanderpreis Seerosenring.


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts