Info
Gegründet: 1996
Dauer: jährlich, ca. eine Woche
Ort: Ansbach, Lauf und Schwabach
Veranstalter: die Städte Ansbach, Lauf und Schwabach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LesArt – Fränkische Literaturtage

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/festivals/klein/logo_lesart_klein3.jpg
Logo des LesArt Literaturfestivals

Hochwertige zeitgenössische Literatur auf den Punkt gebracht, das ist zum Markenzeichen des fränkischen Literaturfestivals LesArt geworden, das Schwabach gemeinsam mit Ansbach und Lauf veranstaltet. Bis 2010 war auch die Stadt Fürth Mitveranstalter. Die Literaturtage LesArt findet seit 1996 jedes Jahr Anfang November in den verschiedenen Städten statt. Sie wurden ursprünglich von Bertelsmann initiiert und werden seit 1999 von den Kommunen in eigener Regie organisiert und finanziert. Organisation und Öffentlichkeitsarbeit sind aufeinander abgestimmt, einige der Autorinnen und Autoren lesen nicht nur an einem Ort, sondern in mehreren Städten. Und doch hat jede Stadt im Laufe der Jahre ein unverwechselbares Profil mit eigenen Programmschwerpunkten entwickelt.

Von Anfang an stand dabei ein hoher Anspruch an die Qualität im Zentrum, das Programm von LesArt zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Dichte namhafter Autorinnen und Autoren aus, deren Popularität vor allem ihrem Schreiben und ihrer literarischen Persönlichkeit geschuldet ist. Das einwöchige Literaturfest ist bekannt dafür, dass man Autorinnen und Autoren nicht nur hören, sondern auch aus nächster Nähe erleben und mit ihnen ins Gespräch kommen kann. Eine Rechnung, die aufgeht: Mittlerweile nutzen jedes Jahr mehr als 9.000 Besucher die Gelegenheit, Autorinnen und Autoren zu begegnen und mit ihnen über ihre Bücher und über Literatur zu diskutieren. So ist LesArt zu einem wichtigen Kulturereignis der gesamten Region geworden.

Das Programm ist vielseitig: Eine breite Leseförderung ist dabei das erklärte Ziel der LesArt. Die Schulen der Städte laden insgesamt rund 40 Kinder- bzw. Jugendbuchautor als Gast ein. Außerdem stellen renommierte Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland ihre aktuellen Werke vor. Als Auftakt der Literaturtage Schwabach wird jährlich der LesArt-Nachwuchspreis der Bürgerstiftung „Unser Schwabach“ vergeben, um literarische Nachwuchstalente von 14 bis 30 Jahren aus Schwabach zu fördern. Ein weiteres Highlight ist die Verleihung des August-Graf-von-Platen-Literaturpreises alle zwei Jahre bei der LesArt in Ansbach. Musikalische und kulinarische Begleitprogramme ergänzen und runden den LesArt-Herbst ab.

Im Programm des ersten Jahres fanden sich zum Beispiel die Namen Tschingis Aitmatow, Barbara Bronnen, Daniela Dahn, Volker Braun, Monika Maron und Hans Joachim Schädlich, im Jahr 2010, vom 5. bis 15. November, sind unter anderem Judith Hermann, Gert Heidenreich, Michael Lentz, Christoph Peters, Moritz Rinke, Joachim Gauck, Wolf Haas und Wladimir Kaminer zu Gast.

Bei der 17. LesArt, vom 2. bis 10. November 2013, war Andrea Maria Schenkel zu Gast in allen drei Städten. Sie präsentierte ihren neuen historischen Krimiroman Täuscher. Deutschlands beliebte Dichterin und Hölderin-Preisträgerin Ulla Hahn war in Ansbach und Lauf eingeladen. Außerdem sorgten neben vielen anderen renommierten Autorinnen und Autoren der Kabarettist Michael Lerchenberg und das Multitalent Reiner Schöne für ein abwechslungsreiches Programm. Ein Höhepunkt der Fränkischen Literaturtage 2013 war auch die Verleihung des August-Graf-von-Platen-Literaturpreises an Nora Gomringer und des Förderpreises an Nataša Dragnić.

Auch 2014 geht es hochkarätig weiter. Unter den Gästen befinden sich unter anderem Hermann-Hesse-Preisträgerin Angelika Klüssendorfs, die Büchner-Preisträger Wilhelm Genazino und Adolf Muschg, Sherko Fatah, der mit dem Aspekte Literaturpreis und dem Hilde-Domin-Preis ausgezeichnet wurde, der Kasseler-Literaturpreisträger Max Goldt, Werner Schneyder, Träger des Deutschen Kabarettpreises sowie Tukan-Preisträger Michael Krüger und viele andere ausgezeichnete AutorInnen. Der LesArt-Nachwuchspreis 2014 widmet sich dem Thema „Heimat. Da bin ich zu Hause.“



Externe Links:

LesArt-Programm 2017 nach Städten

Literatur Tage Lauf

LesArt in Ansbach

LesArt in Schwabach

Kommentar schreiben