https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Internationale_Jugendbibliothek_klein.jpg
Zeichnung der brasilianischen Illustratorin Mariana Massarani (c) IJB
Schloss Blutenburg
81247 München
Öffnungszeiten: Kinderbibliothek: Mo.,Di., Do. u. Fr.: 14.00-18.00 Uhr, Mi.: 9.00-18.00 Uhr; Lesesaal Mo.-Fr.:10.00-16.00 Uhr.
Telefon: 089 / 891211-0
Fax: 089 / 891211-38
Website
E-Mail: info[at]ijb.de

Internationale Jugendbibliothek

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/ijb_luftbild_500.jpg

„Lesen ist eine Erweiterung des Blicks auf die Welt, eine Möglichkeit, Dinge zu denken“, antwortete die bekannte deutsche Autorin und Übersetzerin Mirjam Pressler einst auf die Frage, worin ihrer Meinung nach die große Bedeutung von Büchern liege. Mit der gleichen Überzeugung beginnt bereits kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die deutsch-jüdische Journalisten Jella Lepman (1891-1970) ein großartiges Projekt. Sie macht es sich zur vordringlichen Aufgabe, den Kindern im Nachkriegsdeutschland Möglichkeiten zu schaffen, neue Hoffnungen und Werte zu finden und vor allem Verständnis für andere Menschen und Völker zu entwickeln. Das Kinder- und Jugendbuch gilt ihr als Instrument, den jungen Menschen Anregungen für Geist und Phantasie zu geben. Zielstrebig und mit unerschütterlichem Optimismus nimmt sie den Aufbau einer dauerhaften Einrichtung für Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt in Angriff. Mit Erfolg: 1949 wird die Internationale Jugendbibliothek in München als offenes Haus für lesehungrige Kinder und Jugendliche und für ein literarisch anspruchsvolles und pädagogisch fortschrittliches internationales Fachpublikum eröffnet.

Vieles hat sich seitdem getan. Aus der anfangs noch kleinen Einrichtung mit 8.000 Büchern ist die weltweit bedeutendste Bibliothek für internationale Kinder- und Jugendliteratur geworden. Sie hat ihren Sitz seit 1983 auf Schloss Blutenburg und beherbergt mittlerweile fast 600.000 Kinder- und Jugendbücher in über 130 Sprachen. Dazu gehören auch 30.000 Bände Sekundärliteratur, 40.000 Dokumente und 130 laufende Fachzeitschriften aus aller Welt. Als Spezialbibliothek genießt sie hohe internationale Reputation und zieht jährlich Stipendiaten aus aller Welt zum wissenschaftlichen Studium in die Bibliothek.

Gleichzeitig versteht sie sich als Ort, an dem Kinderbuchautoren und Illustratoren mit Kindern und Jugendlichen, Verlagsmitarbeitern, Journalisten, Bibliothekaren, Erziehern und Bücherliebhabern zusammentreffen. Die Bibliothek bietet jährlich ein umfangreiches Programm an Illustratoren- und thematischen Buchausstellungen, Lesungen, Workshops, Vorträgen, Führungen und Veranstaltungen, das etwa 40.000 Besucher in die Bibliothek lockt. Darunter sind 5.000 Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen einer Lesung, eines Illustratorenworkshops, einer Schreibwerkstatt oder einer Ausstellungsführung einen Vormittag auf dem Bücherschloss verbringen. Alle zwei Jahre gibt es zudem das White Ravens Festival für Internationale Kinder- und Jugendliteratur, zu dem renommierte Autorinnen und Autoren von allen Kontinenten eingeladen werden und auf Schloss Blutenbrug und an vielen weiteren Veranstaltungsorten bayernweit lesen. Das Festival wurde 2010 ins Leben gerufen und steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch.

Lesung mit Binette Schroeder, Zeichen-Workshop und Besuch der schwedischen Thronfolgerpaars (c) IJB

Auch mit anderen Aktivitäten wirkt die Internationale Jugendbibliothek weit über die Schlossmauern hinaus, etwa wenn internationale Buchausstellungen auf Wanderschaft in alle Kontinente der Welt geschickt werden oder mit dem White-Ravens-Katalog – einem jährlich erscheinenden Katalog von 250 Buchempfehlungen aus 50 Ländern – Bibliothekaren, Buchhändlern und Verlegern im In- und Ausland Anregungen für die Arbeit mit dem Buch gegeben und aktuelle Trends aufgezeigt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind als Mitglieder internationaler Jurys und als Referenten auf internationalen Fachtagungen sehr gefragt und stehen in engem Kontakt mit Verlagen in aller Welt.

Bei allen Neuerungen ist eines jedoch stets gleich geblieben: Die Überzeugung, dass (Kinder-)Bücher den Blick auf die Welt erweitern können. Diese Überzeugung bestimmt bis heute die inhaltliche Arbeit der Internationalen Jugendbibliothek und wird mit der Vielzahl ebengenannter Projekte und Initiativen immer wieder neu umgesetzt.


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Preise & Förderungen
Preise & Förderungen