Info

10 Verlagsprämien des Freistaat Bayern und 10 Titel für Bayerns beste Independent Bücher

50.000 Euro für Publikationsvorhaben unabhängiger Verlage – Empfehlungsliste mit zehn herausragenden Büchern – Verlage aus Franken, Niederbayern, Oberbayern, Schwaben und der Oberpfalz – Kunstminister Bernd Sibler: „hohe Professionalität und Diversität unabhängiger Verlage in Bayern“

„Auch in diesem Jahr erhalten zehn unabhängige Verlage eine Verlagsprämie des Freistaats Bayern. Zudem hat uns die Jury zehn herausragende Titel als Bayerns beste Independent Bücher empfohlen“, gab Kunstminister Bernd Sibler heute in München bekannt. Die Ehrungen werden bereits zum zweiten Mal vergeben. Die Verlagsprämien des Freistaats Bayern für die wertvolle Arbeit unabhängiger Verlage und ihre Publikationsvorhaben sind mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Mit der Empfehlungsliste „Bayerns beste Independent Bücher“ werden zehn herausragende Titel gewürdigt.

„Unabhängige Verlage leisten einen wertvollen Beitrag zur literarischen Vielfalt und gesellschaftlichen Debatte im Freistaat. Sie begleiten ihre Leserinnen und Leser beim Erkunden neuer Welten und Sammeln neuer Erkenntnissen. Gleichzeitig fördern sie gerade junge Menschen in ihrer Lesekompetenz. Die beiden Auszeichnungen ‚Verlagsprämie des Freistaats Bayern‘ und ‚Bayerns beste Independent Bücher‘ zeigen die hohe Professionalität und Diversität unabhängiger Verlage in Bayern. Sie haben Mut, besondere Themen zu fokussieren, sich zu positionieren und ein unternehmerisches Wagnis einzugehen“, so der Minister.

Bewerben konnten sich unabhängige Verlage in Bayern mit einem Umsatz bis zu einer Million Euro mit Publikationen und Publikationsvorhaben in den Kategorien „Kinder- und Jugendbuch“, „Belletristik“, „Lyrikbuch“, „Kunst-/Sachbuch“ und „Bibliophiles“. Beide Auszeichnungen entstanden in intensivem Dialog mit unabhängigen Verlegerinnen und Verlegern.

 

„Verlagsprämien des Freistaats Bayern 2021“ – Auszeichnung für überzeugendes Verlagsprofil und ein Publikationsvorhaben

Die „Verlagsprämien des Freistaats Bayern 2021“ werden für Publikationsvorhaben auf der Basis eines überzeugenden Verlagsprofils vergeben. Im Jahr 2021 werden zehn Verlagsprämien zu jeweils 5.000 Euro verliehen.

 

Ausgezeichnet werden zehn bayerische Verlage für folgende Publikationsvorhaben:

&Töchter aus München
für das Publikationsvorhaben „Schwarz wird großgeschrieben“
(Kunst-/Sachbuch)

Büro Wilhelm Verlag aus Amberg
für das Publikationsvorhaben „Olympiapark München – Architektur, Kunst, Landschaft – eine Gesamtbetrachtung“
(Kunst-/Sachbuch)

Eisele Verlag aus München
für das Publikationsvorhaben „In all deinen Farben“
(Belletristik)

Hagebutte Verlag aus München
für das Publikationsvorhaben „Primavera poética - Brasilianische Lyrik“
(Lyrik)

Hirschkäfer Verlag aus München
für das Publikationsvorhaben „Die Nachgeherin – Stefan Dressler“
(Belletristik)

hochroth Verlag München
für das Publikationsvorhaben „Text kommt in Bewegung – eine Anthologie der Gebärdensprachkunst“
(Lyrik, Kunst-/Sachbuch)

MaroVerlag aus Augsburg
für das Publikationsvorhaben „Poso Wells“
(Belletristik)

Ronin Hörverlag aus Erlangen
für das Publikationsvorhaben „König im Schatten“
(Belletristik)

Susanna Rieder Verlag aus München
für das Publikationsvorhaben „Auseinander und entzwei“
(Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur)

Verlag Heilbronn aus Polling
für das Publikationsvorhaben „Dream Flowers“
(Deutscher Titel steht noch nicht fest)
(Belletristik, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur, Kunst-/Sachbuch, Bibliophiles)

 

Empfehlungsliste „Bayerns beste Independent Bücher“ – Würdigung verlegerischer Arbeit

Die Empfehlungsliste „Bayerns beste Independent Bücher“ würdigt in diesem Jahr zehn 2021 erschienene kulturell wertvolle Titel von unabhängigen Verlagen in Bayern.

 

Bayerns beste Independent Bücher 2021:

&Töchter UG
Jennifer Hauwehde, Milena Zwerenz
Great Green Thinking – Vielfältige Perspektiven auf ein nachhaltiges Leben
München 2021

August Dreesbach Verlag
Barbara Lüth
unsichtbar. Frauen gestalten Schrift
München 2021

Eisele Verlag
Clare Chambers
Kleine Freuden
München 2021

Hagebutte Verlag
Luciana Rangel
(fast) alles in Ordnung
München 2021

Hirschkäfer Verlag
Martin Arz
Streetart München
München 2021

Hochroth München
Slata Roschal
Wir tauschen Ansichten und Ängste wie weiche warme Tiere aus
München 2021

lichtung Verlag
Marianne Ach
Der Atem deines Landes
Viechtach 2021

Reinhard Weber Fachverlag für Filmliteratur
Dorothea Erber
Come Daybreak
Landshut 2021

starfruit publications
Klaus Waller
Paul Abraham - der tragische König der Jazz-Operette
Fürth 2021

Susanna Rieder Verlag
Susanna und Johannes Rieder, Arinda Crăciun, Carsten Aermes
Hunde im Futur
München 2021

 

Die Jury besteht aus folgenden sieben Persönlichkeiten aus den Bereichen Buchhandel, Bibliotheken, Kulturinstitutionen, Kulturverlage (die nicht am Wettbewerb teilnehmen), Kreativwirtschaft und der Autorinnen und Autoren:

  • Sabine Blassmann, Branchenexpertin, Bayerisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft – bayernkreativ (Nürnberg)
  • Gabriele Kellner, Inhaberin Barbaras Bücherstube (Moosburg), Bayerns Buchhandlung des Jahres 2019
  • Carola Kupfer, Schriftstellerin und Literaturveranstalterin, Präsidentin des Bayerischen Landesverbandes der Kultur- und Kreativwirtschaft e.V. (Regensburg)
  • Manfred Metzner, Verlag Das Wunderhorn (Heidelberg), als Verleger vielfach ausgezeichnet, Vorsitzender der Kurt-Wolff-Stiftung (Leipzig) von 2000 – 2010.
  • Patricia Preuß M. A., Programmleiterin des Literaturarchivs Sulzbach-Rosenberg/Literaturhaus Oberpfalz, Initiatorin der Regionalbuchmesse Oberpfalz (Sulzbach-Rosenberg)
  • Dr. Christiane Raabe, Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek im Schloss Blutenburg (München)

 

Die mit der Empfehlungsliste „Bayerns beste Independent Bücher“ ausgezeichneten Verlage präsentieren sich vom 20. bis 24. Oktober 2021 auf der Frankfurter Buchmesse auf dem XPLR: MEDIA in Bavaria Stand für den Medienstandort Bayern, gefördert durch die Bayerische Staatskanzlei in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Bayern, vom 27. bis 28. November 2021 mit einem Gemeinschaftsstand beim Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“ im Literaturhaus München sowie am 24. April auf der Regionalbuchmesse Oberpfalz im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg/Literaturhaus Sulzbach-Rosenberg. Nähere Informationen dazu finden Sie unter:

https://www.xplr-media.com/de
https://www.literaturhaus-muenchen.de/ausstellung/anderebuecher/
https://www.literaturarchiv.de/veranstaltungen/regionalbuchmesse-oberpfalz