Info

Wissenschaftsminister Spaenle lobt Bayerischen Buchhandlungspreis 2015 aus

Erstmals lobt Bayerns Wissenschaftsminister Spaenle 2015 den Preis „Bayerns Buchhandlung des Jahres“ aus. „Der Freistaat Bayern will damit die außergewöhnliche Leistung fördern, die viele Buchhandlungen vor Ort für die kulturelle Bildung erbringen“, erklärt Minister Dr. Ludwig Spaenle. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert.

„Ich beobachte, dass in Städten und auf dem Land zahlreiche Buchhandlungen durch Autorenlesungen, Podiumsgespräche und Workshops im Zusammenhang mit literarischen Werken oder aktuellen Themen kulturelle Arbeit leisten. Sie fördern damit die Lebensqualität vor Ort – auch in ländlichen Räumen. Das verdient unsere Anerkennung. Beispielhaft wollen wir deshalb künftig jedes Jahr eine Buchhandlung für ihre kulturelle Arbeit auszeichnen“, sagt Minister Spaenle. „Buchhandlungen stellen ähnlich wie Büchereien und Museen Leuchttürme kultureller Bildung dar“, so der Minister. „Diese Funktion darf angesichts des wachsenden, aber unpersönlichen Online-Handels nicht übersehen werden.“

Bewerben können sich Inhaberinnen und Inhaber von Buchhandlungen, die mit Veranstaltungen und Aktionen in ihrer Region ihr herausragendes kulturelles Engagement unter Beweis gestellt haben.

Bewerbungsmodalitäten

Bei Interesse reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

- den Bewerbungsbogen (in sechsfacher Kopie)
- eine aussagekräftige Dokumentation Ihrer Aktivitäten im Bereich der Kulturvermittlung in Papierform (in sechsfacher Ausführung) sowie auf CD.

Bewerbungen sind zu richten an:

Bayerisches Staatsministerium
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Frau Martha Stangl
Salvatorstraße 2
80333 München

Die Bewerbungsunterlagen und detailliertere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier ...

Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2015. Eine Jury, die das Verlags- und Buchhandelswesen, die Medien und das kulturelle Leben vertritt, wird aus den eingehenden Bewerbungen eine Buchhandlung auswählen und für den Preis vorschlagen. Die feierliche Preisverleihung ist für September 2015 geplant.



Kommentar schreiben