Matterstockstraße 22
97080 Würzburg
Leitung: Petra Pohl
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Sa. 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Telefon: 0931-2999499
Website
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Buchhandlung erLesen

Die seit 2003 bestehende Buchhandlung erLesen liegt im Würzburger Stadtteil Grombühl. Dass die Gegend als sogenanntes „Problemviertel“ gilt, macht für die Gründerin Petra Pohl den besonderen Reiz ihrer Arbeit aus: Die Buchhandlung ist zu einem wichitigen Treffpunkt für die Begegnung mit Literatur und miteinander geworden und bietet einen Ort des Austauschs. Unterstützung erhält Petra Pohl dabei von Susann Karney-Fries, mit der sie die Buchhandlung gemeinsam führt und leitet.

Mit einer Verkaufsfläche von 45 Quadratmetern ist erLesen die kleinste Buchhandlung Würzburgs. Das Konzept, mit dem Petra Pohl ihren Laden führt, beschreibt sie selbst wie folgt: „Meine Buchhandlung ist eine kulturelle Stätte, ein Ort der Begegnung, der Vernetzung und des Austausches.“ Drei „Säulen“ geben dabei eine Struktur vor: Zum einen steht das Buch im Mittelpunkt, zum anderen auch die Auseinandersetzung mit den mannigfaltigen Themen des Lebens und den ebenso vielfältigen Betrachtungsperspektiven. Ein dritter zentraler Aspekt ist der Mensch selbst, in all seinen Ausdrucks- und Kommunikationmöglichkeiten. Die Organisation von Veranstaltungen, die Realisierung sozialer Projekte und die täglichen intensiven Beratungsgespräche sollen den Besucherinnen und Besuchern von erLesen den Raum dafür geben.

In der Buchhandlung erLesen finden deshalb jährlich rund 40 Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten statt: Dazu gehören Autorenlesungen von regionalen, unbekannten und namhaften Autorinnen und Autoren in kleinem Kreis, Salongespräche mit Musik, Handarbeitsabende, Theater, Konzerte sowie Vorträge und Themenabende mit musikalischer und kulinarischer Begleitung. Im Rahmen der Autorenlesungen sollen vor allem auch junge, unbekanntere Autoren aus der Region unterstützt werden, deren Erstlingswerke auch Bestandteil des Sortiments der Buchhandlung sind. 

Zudem trifft sich seit zehn Jahren alle sechs Wochen ein Lesezirkel in der Buchhandlung, um über aktuelle Literatur und Lieblingsbücher zu diskutieren. Ergänzend werden Veranstaltungen außerhalb der Buchhandlung in Kooperation mit Würzburger Kindergärten, Schulen und der Universität organisiert.

Ein Schwerpunkt des kulturellen Engagements der Buchhandlung erLesen ist die Leseförderung. „Kinder und Jugendliche an die Welt der Bücher heranzuführen, sie für das Lesen zu begeistern – das liegt mir besonders am Herzen“, sagt Petra Pohl. Durch die enge Zusammenarbeit mit Schulen, Kinderheimen, Betreuungseinrichtungen und Sozialinitiativen vor Ort besteht ein guter Kontakt zu den Kinder und Jugendlichen und verschiedendene Aktionen und gezielte Beratung bringen sie mit dem Buch und dem Geschäft in Berührung.

Seit 2016 besteht eine intensive Kooperation mit der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe des Diakonischen Werks Würzburg e.V.: Jeden Montag kommen Kinder aus der „Heimschule“ während der Unterrichtszeit in die Buchhandlung, um hier einen engeren Bezug zum Thema „Lesen“ zu entwickeln. Das Engagement von erLesen im Bereich „Leseförderung“ wurde wiederholt mit dem Gütesiegel „Leseforum Bayern – Partner der Schule 2015 / 2016“ ausgezeichnet.

Kunst und Kunsthandwerk bilden neben der Leseförderung einen weiteren Schwerpunkt der Kulturarbeit bei erLesen. Durch die Zusammenarbeit mit überwiegend ortsansässigen Kreativen kann dazu beigetragen werden, den unvergleichlichen Charakter der bayerischen bzw. fränkischen Kulturszene sichtbar zu machen. Mit wechselnden Ausstellungen wird Kunstschaffenden die Möglichkeit geboten, sich und ihre Werke zu präsentieren und die Buchhandlung zugleich immer wieder auf ganz eigene Weise in ein neues Licht zu tauchen. In der Regel wechselt die Ausstellung alle drei Monate.

Weitere Aktivitäten von erLesen sind ein „Bücherautomat“, der seit 2014 in der Würzburger Universitätsklinik steht, die Belieferung der Universitätsbibliothek, die Unterstützung von Schulen bei der Auswahl der Schullektüre, bei größeren Leseaktionen sowie beim Aufbau von Schülerbibliotheken, Wanderbuchaktionen, das Mitwirken an der Veranstaltungsreihe Würzburg liest ein Buch und die Mitgründung der Initiative K.L.E.K.S. im Jahr 2013, zur Renovierung und Einrichtung eines Kinder-Kunst-Hauses in Grombühl.


Externe Links:

Würzburg liest ein Buch

K.L.E.K.S. e.V.

Kommentar schreiben