Info
18.07.2017, 11:32 Uhr
KUNO e.V.
Spektakula
images/lpbblogs/instblog/2017/gross/WW_logo_kl.jpg

Literaturfest WortWärts in Nürnberg am 12. und 13. August

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2017/klein/WW17.jpg

Einmal jährlich, erstmals im August 2006, findet im KUNO das Literaturfest WortWärts statt. Einen ganzen Sommersonntag lang – und bei gutem Wetter unter freiem Himmel – verwandelt sich das Kuno-Gelände in einen literarischen Garten mit Lesungen, Workshops, Musik und Informationen. Auf der Lesebühne präsentieren bekannte wie weniger bekannte Wortkünstler aus Region eine Auswahl ihrer Texte. 2017 findet das Literaturfest WortWärts in Nürnberg am 12. und 13. August statt.

Dem interessierten Publikum bietet sich dabei die Gelegenheit, literarisch Außergewöhnliches, Erlesenes oder mit frischem Charme Debütierendes zu entdecken. Begleitende Workshops und Foren bieten die Möglichkeit zum kreativen Austausch und Experiment, zur Kontaktaufnahme und Vernetzung. Informationen aus dem Verlagswesen geben Hilfestellung und wertvolle Tipps für den Umgang mit dem literarischen Betrieb.

Zum 12. Mal veranstaltet das Literaturzentrum Nord, KUNO e.V., in Nürnberg das Literaturfest WortWärts mit Lesungen, Gesprächen, Diskussionen und in diesem Jahr mit dem Museum für Kommunikation Nürnberg.

Dem politischen Engagement von Autoren widmet sich das Podium am Samstag, den 12. August 2017, mit der Autorin Nora Gomringer, dem Autor Franzobel sowie Manuel Illi und Anna Hampel von der FAU Erlangen-Nürnberg.

Am Sonntag, den 13. August 2017, präsentiert die Open-Air-Bühne im lauschigen KUNO-Garten mehrfach ausgezeichnete Autoren aus der Region und aus der ganzen Republik, dazu die Preisträger des Wettbewerbs um den fränkischen Preis für junge Literatur – 29. Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden.

Im Kriminalroman Fronten zeichnet Leonard F. Seidl eine oberbayerische Kleinstadt voller Angst und fremdenfeindlicher Umtriebe, worauf das Poetische Theater Ruf Lust & Frust hinaus proklamiert, derweil in Lena Goreliks Roman Mehr Schwarz als Lila der junge Referendar der verliebten Alex klarmacht, dass sie nur seine Schülerin ist. Mehr Glück hat Christopher Kloeble, der in der Liebesgeschichte Home made in India einfühlsam und unterhaltend Klischees und Vorurteile seiner indischen wie deutschen Heimat nuanciert. Während in Noemi Schneiders Das wissen wir schon die Mutter einen vorgeblichen Dschihadisten zuhause aufnimmt und die Tochter das glattbügeln muss, geht es in Eva Rossmanns Patrioten um Nationalismus, Terror und Hass. Zum Finale überrascht Franzobel mit Das Floß der Medusa mit Schiffsbruch und Kannibalismus.

Zum 12. Literaturfest WortWärts erscheint die 23. Ausgabe der Literaturzeitschrift Wortlaut.

 

Programm

 

Samstag, 12. August 2017

 

10.00 - 13.30 Uhr    WortWärts Workshop

Dicht-neblig oder magisch-real? Atmosphärisches Beschreiben

Prosa-Schreibwerkstatt mit Arwed Vogel

 

19.00 Uhr    WortWärts Podium

Tagespolitik oder Elfenbeinturm

Politisches Engagement – auch ein Auftrag für die Literatur?

Diskussion mit Nora Gomringer, Franzobel, Manuel Illi und Anna Hampel

 

 

Sonntag, 13. August 2017

 

WortWärts Lesebühne

12.00 - 12.10 Uhr    Grußwort Stadt Nürnberg: Dr. Anja Prölß-Kammerer
12.15 - 12.35 Uhr    Poetisches Theater
(Performance)
12.40 - 13.20 Uhr    Leonhard F. Seidl
(Edition Nautilus)
13.25 - 14.05 Uhr    Lena Gorelik
(Rowohlt Verlag)
14.10 - 14.50 Uhr    Christopher Kloeble
(dtv Verlag)
14.55 - 15.35 Uhr    29. Fränkischer Preis für junge Literatur:
                                Hanna Quitterer, Chiona Hufnagel, Thomas Hauser
15.40 - 16.20 Uhr    Noemi Schneider
(Hanser Verlag)
16.25 - 16.55 Uhr    Eva Rossmann
(Folio Verlag)
17.00 - 17.40 Uhr    Franzobel
(Zsolnay Verlag)



Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Zeitschriften
Zeitschriften
Städteporträts
Städteporträts