Info
11.11.2015, 15:06 Uhr
Redaktion
Betriebsgeflüster
images/lpbblogs/redaktion/2015/klein/Brecht-Bueste.jpg

Silke Scheuermann erhält den Bertolt-Brecht-Preis 2016

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/redaktion/2015/klein/Silke_Scheuermann_500.jpg
CC-BY-SA 4.0 Amrei-Marie

Der Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg wird alle drei Jahre vergeben, um den großen Schriftsteller zu ehren und Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich in seiner Tradition durch die Auseinandersetzung mit der Gegenwart in ihrem literarischen Schaffen verdient gemacht haben. Brecht trat keineswegs nur als Theatermann, als Autor der bekanntesten modernen Dramen, als Regisseur und Theatertheoretiker in Erscheinung, sondern in gleichem Maße auch als Verfasser von Lyrik, die neben Gottfried Benn zur bedeutendsten der deutschen Literatur im 20. Jahrhundert zählt.

Mit dem Bert-Brecht-Preis 2016 wird vor diesem Hintergrund die Schriftstellerin Silke Scheuermann ausgezeichnet. In ihren „utopischen Gedichten“ spiegelt sich in faszinierender Weise die Gegenwart. Silke Scheuermann wurde für ihre Lyrik-Sammlung Skizze vom Gras bereits 2014 mit dem Hölty-Preis ausgezeichnet, der die höchstdotierte Lyrikauszeichnung im deutschsprachigen Raum darstellt.

Silke Scheuermann wurde am 15. Juni 1973 in Karlsruhe geboren, studierte Theater- und Literaturwissenschaft und arbeitete am germanistischen Institut der Universität Frankfurt a. Main. Ihre Lyrik und Prosa wurde in zahlreiche Anthologien aufgenommen, mit ihrem Lyrikband Der Tag an dem die Möwen zweistimmig sangen debütierte sie 2001. Es folgten zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Stipendien, z.B. bereits 2001 der Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt, 2004 das Literaturstipendium Villa Aurora, Los Angeles, 2009 das Stipendium Villa Massimo, 2013/14, das Stipendium des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. 2004 war Silke Scheuermann Stadtschreiberin in Beirut, 2005 in Dresden.

Kulturreferent Thomas Weitzel: „Vor allem mit ihrer Lyrik deutet und kommentiert Silke Scheuermann in subtiler, niemals dogmatisierender Weise das Zeitgeschehen in filigran-kraftvoller Metaphorik. Dabei erreicht sie in ihrem Werk eine sehr eigene und außerordentlich hohe ästhetische Qualität.“

Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen des Brechtfestivals 2016.


Externe Links:

Brechtfestival Augsburg

Silke Scheuermann im Verlag Schöffling & Co.


Kommentar schreiben