Tengstraße 25 / Rgb
80798 München

Atelier Caveau

Seit 2009 finden im Atelier des Malers Konstantin Rüchardt in der Tengstraße in München einmal im Monat Lesungen aller literarischen Genres statt. Ein Schwerpunkt bildet hierbei die Lyrik, da es für Lyriker häufig eine Herausforderung ist, ein Podium für ihre Werke zu finden. Die Veranstaltungsreihe „Lyrik im Caveau“ erfreut sich großer Beliebtheit. 2017 wird die 100. Lesung stattfinden.

Veranstalter Johan de Blank und Jürgen Bulla laden neben renommierten auch unbekanntere AutorInnen in das Atelier Caveau ein. Es ist ihnen wichtig, Künstlern, die anderswo Schwierigkeiten haben würden, ihre literarischen Werke vor Publikum vortragen zu können, eine Plattform zu bieten. Das Atelier Caveau sieht sich entsprechend als „Mischung aus einer gehobenen  Werkstatt und einem literarischen Wohnzimmer“ und möchte ein Zeichen gegen die „Ghettobildung im Kulturbereich“ setzen. Laut Rüchardt sei gerade der Austausch zwischen den verschiedenen Kunstformen häufig schwierig, da Künstler dazu neigten, sich auf ihr eigenes Metier zu fixieren. Von einem konstruktiven Miteinander würden aber alle profitieren. Aus diesem Grund spielt auch die bildende Kunst im Atelier Caveau eine zentrale Rolle. Rüchardt stellt im Atelier einige seiner Werke aus, die häufig im Dialog mit den vorgetragenen Texten zu stehen scheinen.

Unter den AutorInnen, die im Atelier Caveau vorgelesen haben, sind u.a. Katja Huber, Andrea Heuser, Karin Fellner, Augusta Laar, Anton G. Leitner, Frank Schmitter, Fridolin Schley, Thomas Lang und Christopher Kloeble zu nennen.


Externe Links:

Website Konstantin Rüchardt

Lyrik im Caveau

Kommentar schreiben