https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/2016/klein/mixtvision.jpg
Leopoldstraße 25
80802 München
Leitung: Sebastian Zembol
Telefon: 089 383 770 90
Fax: 089 383 770 9-20
Website
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mixtvision-Verlag

Der mixtvision Verlag ist ein junges Unternehmen, ein kleiner, unabhängiger Verlag, der seit 2005 in München existiert. Das Ziel des Verlages ist es, die Menschen neugierig zu machen – auf die Welt und auf sich selbst, sie dazu zu bewegen, die Sinne dafür zu schärfen, was sie berührt, und zum eigenen Denken und zum Mut zur Veränderung anzuregen. Nach dem Selbstverständnis des Verlages geht das am besten durch das Erzählen von Geschichten.

Dazu nutzt der mixtvision Verlag verschiedene Medien: Bücher, Spiele und Filme. Die Bereiche Verlag, Digital und Film und Fernsehen waren daher in der Verlagsgeschichte nie voneinander getrennt. Mit der Bündelung der drei Bereiche und dem Motto „Weiter.Erzählen“ konzentriert sich der Verlag auf die Entwicklung, Realisation und Vermarktung eigener, bewegender Geschichten – über die Branchen und Medien hinweg.

Sein Programm bezeichnet mixtvision als „humorvoll, einfühlsam und herausfordernd“, Bekanntes und Beliebtes soll mit Neuem und Überraschenden verbunden werden. Das versucht der mixtvision Verlag in der Auswahl seiner Autorinnen und Autoren, der Geschichten und der Art der Herstellung wiederzugeben. Dazu soll auch der Blick über „den Buchdeckel hinweg“ gewagt werden und die Verknüpfung mit neuen Medien stattfinden.

Eines der ersten Bücher des Verlages war daher auch kein klassisches Buch, sondern das KeinBuch, ein Mitmach-Buch, mit der Aufgabe, Nichtleser auf unkonventionelle Art für das Objekt „Buch“ zu begeistern. Dabei wurden Kinder und Jugendliche mit einer aufwendig gestalteten Webseite im Netz abgeholt, wo sie sich viel und häufig aufhalten.

In Zusammenarbeit mit Illustratorinnen und Illustratoren erarbeitet der mixtvision Verlag liebevoll gestaltete Bilderbücher und hat mit der Reihe zu Kosmo & Klax zwei neue „Helden für alle Kinderzimmer“ geschaffen. Die Kinderbücher des Verlages sollen vor allem den Spaß am Lesen wecken und Kinder und Jugendliche für unterschiedliche Themen aus ihren Lebenswelten begeistern. Für Jugendliche ab 12 Jahren und junge Erwachsene bietet der Verlag außerdem unterhaltsame Literatur zu anspruchsvolleren Themen. Ergänzt wird das Verlagsprogramm durch Geschenkbücher für die ganze Familie.

Neben der Literatur will der mixtvision Verlag es seinen Kunden auch ermöglichen, die Geschichten im Digitalen zu „erleben“, daher endet der Anspruch des Verlages nicht „im Analogen“. Die Konsumenten sollen zu „digitalen Geschichtenerzählern“ werden. Hierzu entwickelt der Verlag unter anderem neue Medienformate wie Bilderbuch-Filme oder Apps und Spiele.

Das dritte Standbein des mixtvision Verlages widmet sich Filmen für Fernsehen und Kino. Hier sollen die Geschichten „bewegen“. Die Bandbreite reicht von Arthouse-, Debüt- und Nachwuchsfilmen bis zu Spielfilmen für ein breites Publikum.

Als „transmediales“ Unternehmen möchte der mixtvision Verlag seine Geschichten in allen drei Bereichen präsentieren: „Gute Geschichten kennen weder die Grenzen von Genres noch von Plattformen, erfolgreiche Geschichten finden heute nur noch selten in einem einzigen Medium statt. Damit eröffnen sich ungekannte Möglichkeiten für das Erzählen. Neue Eintrittstore öffnen sich, die Geschichten entfalten sich weiter, neue Facetten und Perspektiven entstehen.“

Soziale Verantwortung sieht der mixtvision Verlag als Teil seiner Unternehmensphilosophie. Besonderen Wert wird dabei auf das Wohl und die Förderung von Kindern gelegt. Im Jahr 2011 hat der Verlag dazu das gemeinnützige Kinderkunsthaus initiiert. Hier können die Kinder nach dem crossmedialen Ansatz des Verlages mit traditionellen und modernen Gestaltungstechniken aktiv werden und für das freie künstlerische Schaffen begeistert werden.

Darüber hinaus engagiert sich der mixtvision Verlag für die Vermittlung von Lese- und Medienkompetenz und ist Mitglied und Förderer folgender Initiativen: Arbeitsgemeinschaft der Jugendbuchverlage, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Lesefüchse e.V., Stiftung Lesen, Print local, Buy local, Allianz Deutscher Produzenten und Deutsche Filmakademie.

Der mixtvision Verlag war 2009 der erste bayerische Verlag, der mit dem seitdem jährlich vergebenen Preis für einen bayerischen Kleinverlag des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet wurde.


Kommentar schreiben