Info
Geb.: 1. 8.1974 in Berching
Carmen Stephan bei der Verleihung des Literaturstipendiums des Freistaats Bayern 2016 (l. im Bild: Kunststaatssekretär Bernd Sibler)

Carmen Stephan

Carmen Stephan wird 1974 im oberpfälzischen Berching geboren. Sie arbeitet u.a. als Redakteurin für das Magazin der Süddeutschen Zeitung und leitet das Kultur-Ressort von Spiegel Online. Als freie Korrespondentin verbringt sie mehrere Jahre in Brasilien. Ihre erste Buchveröffentlichung erscheint 2005 im Münchener Blumenbar Verlag unter dem Titel Brasília Stories.

2012 erscheint dann ihr Roman Mal Aria im S. Fischer Verlag. Es ist die Geschichte eines Moskitos, der den Überlebenskampf einer von ihm gestochenen Frau erzählt. Zum Roman heißt es in der ZEIT, er sei „ein kühner Kunstgriff, der auf einen Schlag das anthropozentrische Weltbild auf den Kopf stellt und eben deshalb unsere Konstanten des Menschseins umso nachdenklicher in Frage zu stellen in der Lage ist.“ Für ihn erhält Carmen Stephan den Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung sowie den Debütpreis des Buddenbrookhauses. Im Rahmen der Berchinger Literaturnacht am 18. Oktober 2013 liest sie daraus vor.

2013 erhält die Autorin ein Stipendium der Deutschen Akademie Rom in der Casa Baldi, das sie aber aus persönlichen Gründen nicht antreten kann. Im selben Jahr ist sie Stadtschreiberin am Goethe-Institut in Brasilien.

Für ihr gegenwärtiges Romanprojekt It’s all true wird Carmen Stephan 2016 mit dem Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern ausgezeichnet. In dem Roman geht es um vier brasilianische Fischer, die sich 1941 mit einem Floß auf den Weg zu ihrem Präsidenten machen, um ihm von ihrer Not zu berichten. Bei der Verfilmung ihrer Heldentat durch keinen Geringeren als Orson Welles kommt einer der Fischer zu Tode. Orson Welles ist am Boden zerstört, dreht den Film aber trotzdem. Sein Titel lautet: „It’s all true“. It’s all true ist ein(e) Novelle/Roman, inspiriert von einer wahren Begebenheit. Der Erzählerin sei es gelungen, eine eigene Stimme zu entwickeln, so die Jury.

Die Autorin lebt derzeit in München.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek


Externe Links:

Literatur von Carmen Stephan im BVB

Verlagsauftritt von Carmen Stephan

Leseprobe zu Adeus, Amor

Rezension zu Mal Aria in ZeitOnline

Youtube-Video

Kommentar schreiben