Info
Gegründet: 1996
Dauer: jährlich, mehrere Wochen im November
Veranstalter: Stadtbücherei Lauf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Literatur Tage Lauf

Schon vor der Gründung des Literaturfestivals empfängt die Stadtbücherei Lauf immer wieder hochrangige Schriftsteller*innen wie Len Kopelew oder Martin Walser. Daraus entwickelt sich im Laufe der Zeit ein festes Format und 1996 werden die Literatur Tage Lauf gegründet. Die Reihe findet jährlich Anfang und Mitte November an unterschiedlichen Orten in Lauf statt. Zusammen mit der LesArt Schwabach und LesArt Ansbach bilden die Literatur Tage Lauf die Fränkischen Literaturtage LesArt.

Bei den Literatur Tagen wird es den jährlich bis zu 6.000 Gästen ermöglicht, Lesungen und Diskussionen von Autor*innen aus dem In- und Ausland zu hören und mit ihnen in Kontakt zu kommen. Texte aus einer Vielzahl an Genres werden vorgestellt: Von Poesie, über Satire bis zum Politthriller ist alles dabei. Die Sonntags-Matinee, die die Literatur Tage abschließt und bei der relevante gesellschaftliche Themen mit Gästen wie Joachim Gauck diskutiert werden, ist zur festen Tradition geworden. Die Veranstaltungen werden häufig musikalisch begleitet.

Für die Leseförderung setzen sich die Literatur Tage Lauf mit einem eigenen Programm für Kinder und Jugendliche ein: Neben öffentlichen und exklusiven Lesungen mit Autor*innen wie Paul Maar, Manfred Mai, Kirsten Boie und Isabel Abedi werden auch Musicals und Konzerte veranstaltet.

Die Reihe wird 2007 von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ für ihr kreatives Engagement ausgezeichnet.

Bisherige Gäste sind beispielsweise 2019 Rita Falk und Harald Lesch, 2018 Ingo Schulze und Dörte Hannes, 2017 Peter Stamm und Zsuzsa Bánk, 2016 Nina George und Frank Witzel, 2015 Martin Mosebach und Arno Strobel und 2014 Wilhelm Genazino und Ursula Poznanski.

2020 finden die Literatur Tage Lauf im Zuge der Coronakrise nur als Livestream statt.

Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts