Info
Geb.: 4. 6.1950 in Inzell
© Peter von Felbert/btb Verlag

Robert Hültner

Robert Hültner arbeitet nach einer Schriftsetzerlehre und einem Studium an der Filmhochschule München unter anderem als Regisseur von Dokumentar- und Kurzfilmen und betreibt jahrelang ein Wanderkino. Er veröffentlicht Kriminalromane, historische Romane, Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher und Kurzgeschichten und lebt abwechselnd in München und Südfrankreich.

Bekannt wird er mit dem Roman Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski (1995). Im ersten Band seiner Krimireihe um Inspektor Kajetan rekonstruiert Robert Hültner den Mordfall Kurt Eisner und die Wirrnisse der Münchner Räterepublik 1919. Für dieses Werk erhält er 1996 den Deutschen Krimipreis. Es folgen 2004 Inspektor Kajetan und die Betrüger und 2009 Inspektor Kajetan kehrt zurück. „Robert Hültner schafft es, mit seiner Figur des Inspektor Kajetan die Zeitspanne zwischen den beiden Weltkriegen lebendig werden zu lassen und zieht den Leser in seinen Bann. Er zeigt einmal mehr, dass Kriminalliteratur nicht nur sehr unterhaltend sein, sondern uns auch auf großartige Weise ein Stück Geschichte näher bringen kann“, so seine Autorenkollegin Andrea Maria Schenkel.

Mit Inspektor Türk entwickelt Robert Hültner eine Kriminalfigur, die im gegenwärtigen München ermittelt: Das schlafende Grab erscheint 2004, Fluch der wilden Jahre 2005. Für seinen Roman Die Godin (1998) wird er mit dem Friedrich-Glauser-Preis und dem Deutschen Krimi-Preis ausgezeichnet. 2009 erhält er für Inspektor Kajetan kehrt zurück den Tukan-Preis der Stadt München. „So sehr er auch die Konventionen des Genres über den Haufen wirft, so augenfällig ist er doch bester bayerischer Erzähltradition verpflichtet, für die Namen wie Lion Feuchtwanger und Oskar Maria Graf stehen“, heißt es in der Begründung der Jury.

Robert Hültner schreibt für den Bayerischen Rundfunk Tatort-Drehbücher, verfasst Theaterstücke und Hörspiele sowie den bayerischen „Radio -Tatort“, eine Reihe, die seit 2008 in den öffentlich-rechtlichen Rundfunksendern ausgestrahlt wird. Mit der musikalischen Inszenierung seiner Kajetan-Romane unter dem Titel Mörderisches Bayern ist der Schauspieler Udo Wachtveitl seit 1998 erfolgreich auf Tournee.  

Robert Hültners historischer Roman Sommer der Gaukler (2006),in dem Mozarts Librettist Emanuel Schikaneder die Hauptrolle spielt, ist 2011 von Marcus H. Rosenmüller verfilmt worden.

Verfasser: Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek


Externe Links:

Literatur von Robert Hültner im BVB

Literatur über Robert Hültner im BVB

Zur Homepage des Autors

Kommentar schreiben