Song Parnass

Entstanden ist das MUH seinerzeit aus der in den 1970er-Jahren gegründeten, mehrfach umbenannten Kleinkunstbühne Song Parnass. Nach einem verheerenden Schwelbrand in den Räumen in der Einsteinstraße im ehemaligen Unionsbräu, eröffnet der damalige Programmleiter Peter Füzessery zur Überbrückung der Renovierungsarbeiten das MUH.

Nach Wiedereröffnung des Song Parnass streiken die Künstler für höhere Gagen. Mit mäßigem Erfolg. Nach dem Aus, auch im Rahmen der Schließung des Unionbräus im Jahr 2008, führt der Liedermacher Rudi Vietz das Song Parnass fort als „Friedensbühne“ an wechselnden Orten, etwa im Stemmerhof in München-Sendling.

Verfasser: Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek / Thomas Steierer