Bayerischer Buchpreis 2017: Shortlist steht fest

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2017/klein/bayerischer_buchpreis_2017_jury_dach_c_michael_mckee500.jpg
Die Jury des Bayerischen Buchpreises 2017: Dr. Svenja Flaßpöhler, Thea Dorn und Knut Cordsen © Michael McKee

Am 7. November 2017 diskutiert die Jury des Bayerischen Buchpreises vor geladenem Publikum und in München in Anwesenheit der Autorinnen und Autoren der nominierten Bücher über die sechs Titel und entscheidet live über die diesjährigen Preisträger. Prämiert wird die beste deutschsprachige Neuerscheinung des Jahres in den Kategorien Sachbuch und Belletristik. Jetzt stehen die Nominierten fest.

*

Der Jury gehören die Autorin und Kritikerin Thea Dorn, die Journalistin und derzeit leitende Redakteurin bei Deutschlandfunk Kultur Dr. Svenja Flaßpöhler und der Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks Knut Cordsen an. Dotiert ist der Bayerische Buchpreis in den Kategorien Sachbuch und Belletristik mit jeweils 10.000 Euro. Die Preisträger erhalten außerdem eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan in Form eines Löwen. Die Preisverleihung findet in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt.

Für den Bayerischen Buchpreis 2017 hat die Jury je drei Bücher in den Kategorien Belletristik und Sachbuch nominiert:

 

Kategorie Belletristik

Franzobel: Das Floß der Medusa (Zsolnay)

Petra Morsbach: Justizpalast (Knaus)

Klaus Cäsar Zehrer: Das Genie (Diogenes)

 

Kategorie Sachbuch

Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen (Matthes & Seitz Berlin)

Gerd Koenen: Die Farbe Rot. Ursprünge und Geschichte des Kommunismus (C.H. Beck)

Andreas Reckwitz: Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne (Suhrkamp)

 

Für sein herausragendes Lebenswerk wird zudem Tomi Ungerer mit dem Bayerischen Buchpreis 2017 ausgezeichnet. Er erhält den »Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten«. Der Preis wird ihm von der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner überreicht.

Die Preisverleihung wird am 7. November ab 19.30 Uhr live vom Bayerischen Rundfunk im Internet übertragen (facebook.com/br.capriccio).

Der Bayerische Buchpreis 2017 wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern veranstaltet und vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und DIE ZEIT, Förderer sind das PS-Sparen der bayerischen Sparkassen und der Verein zur Leseförderung.