Info
Gennachstr. 1
87677 Thalhofen, Gemeinde Stöttwang
Leitung: Josef Bauer
Telefon: 08345/1601
Fax: 08345/1603
Website
E-Mail: info[at]verlag-bauer.de

Bauer-Verlag

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/2019/klein/Bauer-Verlag_Familie-Bauer.jpg
Foto: Familie Bauer

Anlass für die Gründung des Bauer-Verlags 1993 ist die Unzufriedenheit des Lehrerehepaars Bauer mit der Qualität der Übungshefte für den Realschul-Probeunterricht ihres Sohnes. Mit Lehrerkollegen entwickeln sie in der Folgezeit die Übungshefte Ziel Realschule. Weitere Lern- und Übungshefte für andere Schularten folgen. Die Hefte orientieren sich gemäß dem Grundsatz des Bauer-Verlags „Aus der Praxis für die Praxis“ an den Erfordernissen der jeweiligen Lehrpläne und gehen auf aktuelle Lehrplanänderungen ein. Mit 25.000 verkauften Heften pro Jahr wird der Verlag zum deutschen Marktführer: 2013 belegen die Ostallgäuer im Segment „Fächerübergreifendes Lernen“ die ersten acht Ränge der beliebtesten Lernhilfen. Der Schülerrückgang und die gezielte Nutzung des Internets durch die jeweiligen Schulen haben in diesem Bereich allerdings zu einem deutlichen Rückgang des Umsatzes beim Bauer-Verlag geführt.

Ab 1994 erweitert der Verlag sein Repertoire. 1994 erscheint Lisl Martin-Schwaigers Die Jachenauer und ihr Pfarrer; 2007 Franz-Josef Körners Roman Das Gänsespiel über das mittelalterliche Leben in Kaufbeuren. Weitere Romane, Krimis und Gedichtbände in Mundart und Standardsprache folgen. Der Bauer-Verlag wird damit zum wichtigen Ansprech­partner für Autoren aus dem Ostallgäu und Kaufbeuren wie Ingeborg von Rumohr, Hans Schütz, Franz Josef Körner, Peter Würl, Christa Scherl, Rolf Munz, Dieter Doschek, Ingrid Kahlert, Waltraud Kaufmann, Georg Keller, Manfred Glock, Trixini, Natalina Macri und Ursula Thamm.

Mit über 100 Kochbüchern zählt der Bauer-Verlag zudem zu den titelstärksten Unternehmen in diesem Bereich: Die Rezepte der Leibspeisen der örtlichen und regionalen Prominenz ergeben sehr individuelle Werke, mit denen Vereine, Schulen, Pfarreien, Verbände und Kommunen Geld für soziale oder vereinsinterne Zwecke erwirtschaften.

Der Bauer-Verlag kann sich in der schnelllebigen Verlagswelt als regionaler Verlag mit einem breiten Verlagsspektrum behaupten. Der Schwerpunkt des Verlagsprogramms liegt auf Lernhilfen und Kochbüchern sowie Sachbüchern, Stadtführern, Kinderbüchern, Prosa und Lyrik aus dem süddeutschen Raum.

Die im Verlag erschienenen Bücher lassen sich den folgenden Rubriken zuordnen:

  • Schule: Lernhilfen für alle Schularten
  • Kaufbeuren: Kaufbeurer Schriftenreihen von Stadtarchiv, Stadtmuseum und Heimatverein Kaufbeuren (bislang 22 Bde.)
  • Kaufbeuren: Stadtgeschichte (4 Bde.), Bildband, Stadtführer
  • Kochbücher: über 100 Leibspeisen-Kochbücher
  • Bavarica: Allgäu, Lech, Augsburg, Oberbayern, Rothenburg, Memmingen, Wandern
  • Über 30 Kinderbücher
  • Glaube
  • Biographien
  • Romane
  • Lyrik
  • Edition Lerche: Lyrikbände Ingeborg von Rumohr
  • Anthologien Autorenkreis Allgäu
  • Sonstiges
Sekundärliteratur:

Lerbs, Friederike (2009): Familientradition mit Druckerschwärze und Papier. In: Heimat Allgäu, Heft 4.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek / DigiLABS Rosmarie Mair, M.A.