Info
19.05.2021, 19:02 Uhr
Oskar Panizza-Ringvorlesung
Hörfunken Oskar Panizza-Reihe
images/lpbauthors/panizza_oskar_mon.jpg
Oskar Panizza (Archiv Monacensia)

Oskar Panizza: Podcast – Folge 1: Am Anfang war das Irrenhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2021/klein/Oskar_Panizza_mit_Hund_Puzzi_500.jpg
Oskar Panizza mit seiner Hündin Puzzi, ca. 1897. Aus: Oskar Panizza: Visionen der Dämmerung. Georg Müller Verlag, München 1914, S. 276.

Oskar Panizza (1853-1921) war einer der kontroversesten Autoren seiner Generation. Bereits zu seinen Lebzeiten ebenso bewundert wie umkämpft, provozierten Panizzas Schriften über seinen Tod hinaus. Die breite öffentliche Anerkennung blieb jedoch aus. Stattdessen verstellt seine scharfzüngige Kritik an Kirche, Staat und Gesellschaft oft bis heute den Blick auf das ästhetische Potential seines Werks, das auch 100 Jahre später nichts an Relevanz und Diskussionsbedarf eingebüßt hat.

Die digitale Ringvorlesung samt Begleitprogramm mit Beiträgen von internationalen Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und Künstler*innen präsentiert neue Blicke auf Panizzas kontroverse „Klassiker“ und rückt bislang kaum beachtete Texte in den Fokus. Das Literaturportal Bayern – neben der Monacensia im Hildebrandhaus Kooperationspartner der Ringvorlesung – stellt die Videos in seiner Oskar Panizza-Reihe vor. Begleitend zu den Vorträgen entsteht an der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Augsburg (Prof. Dr. Bettina Bannasch) unter der Federführung von Marcel Winter M.A. mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e.V. ein Podcast. Die Podcast-Folgen laden dazu ein, den Panizza'schen Erzähl- und Theoriekosmos besser kennenzulernen – ob Sie parallel zur Ringvorlesung oder unabhängig davon zuhören.

 

FOLGE 1:

Am Anfang war das Irrenhaus  zu Oskar Panizzas frühem Gedicht Das rothe Haus