Dotierung: 300 Euro und Wanderpokal
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: jährlich
Ort: München
Organisation: Münchner Literaturbüro - Haidhauser Werkstatt e.V.

Haidhauser Werkstattpreis des Münchner Literaturbüros

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbawards/verleihung werkstattpreis klein.jpg
Die Verleihung des Werkstattpreises 2011

Das Münchner Literaturbüro/Haidhauser Werkstatt e.V. geht 1984 aus den Werkstattgesprächen von Autorinnen und Autoren hervor. Es veranstaltet seither jeden Freitag offene Lesungen mit Moderation und Diskussion, seit 1988 auch die Haidhauser Literaturtage. Seit 1992 vergibt das Münchner Literaturbüro den Haidhauser Werkstattpreis und seit 2010 außerdem den Münchner Lyrikpreis.

Der Haidhauser Werkstattpreis ist kein jurierter Preis, sondern ein Publikumspreis. Am ersten Freitag jedes Monats können bis zu sechs Autoren 10-Minuten-Texte präsentieren. Das Publikum bestimmt per Abstimmung den Siegertext. Die jeweiligen Gewinner aus diesen Runden bestreiten das Finale, das einmal im Jahr im Kulturzentrum Gasteig stattfindet. Auch hier entscheidet das Publikum. Der Haidhauser Werkstattpreis ist mit 300 € dotiert.

Im Jahr 2009 gewann Beate Schlachter, 2010 Uwe Kullnick, 2011 Tina Ott, 2012 Isa Bellini und 2014 Heike Duken den Haidhauser Werkstattpreis.



Externe Links:

Homepage des Haidhauser Werkstattpreises

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte