Info
Gegründet: 2019
Dauer: 4 Tage
Ort: Z-Bau, Frankenstraße 200 und Umgebung, Nürnberg
Veranstalter: Unabhängige Lesereihen e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ULF – Das Unabhängige-Lesereihen-Festival

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/2019/7/ULF_Logo_cSusanne_Wohlfart_500_V2.jpg
(c) Susanne Wohlfart

ULF ist das Unabhängige-Lesereihen-Festival in Nürnberg.

Die Unabhängigen Lesereihen sind ein Verein bestehend aus über zwanzig Lesereihen aus dem deutschsprachigen Raum. Sie bringen inhaltlich unabhängig und mit Leidenschaft Texte auf die Bühne. Die Lesereihen werden aus Liebe zum literarischen Text und aus Überzeugung von Experiment und neuartigen Veranstaltungsformaten betrieben. ULF ist das erste gemeinsame Großprojekt der Unabhängigen Lesereihen e.V., zu dem erstmalig alle beteiligten Lesereihen zusammenkommen. Der Verein wird von den Vorstandsmitgliedern Heike Fröhlich, Tristan Marquardt, Tillmann Severin, Lara Sielmann und Johanna Wieser koordiniert.

Die Unabhängigen Lesereihen laden 2019 vom 12. bis zum 15. September zum ersten Mal zu einem großen Festival für neue Gegenwartsliteratur in den Z-Bau nach Nürnberg ein: Über 25 Lesereihen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in ihren Städten in Kneipen, Galerien oder auf Minigolfplätzen neue Orte für Literatur geschaffen haben, kommen zusammen und zeigen, was die gegenwärtige Literatur ausmacht, was sie verhandelt und wer sie schreibt. Sie präsentieren neue Formate und neue Stimmen von lokalen bis hin zu internationalen Autor*innen. Dazu gibt es Workshops, Diskussionen, Partys und mehr.

Über 100 Autor*innen und 80 Veranstalter*innen lesen, hören, diskutieren und feiern gemeinsam mit dem Publikum vier Tage lang zeitgenössische Literatur. Ob junge Prosa, von Schauspieler*innen interpretiert, als intime Wohnzimmerlesung, politische und poetische Diskussionen auf Bühnen und auf Bierbänken, Lyrik, musikalisch übersetzt oder in unterschiedlichen Sprachen vorgetragen, experimentelle Formen, Genre- und Grenzüberschreitungen, literarische Gameshows und Autor*innen an DJ-Pulten: ULF vereint sie alle. Dazu kooperiert das Festival mit Akteur*innen und Initiativen aus der Nürnberger Literatur-, Kunst- und Kulturszene.

ULF sind viele. Die Unabhängigen Lesereihen e.V. sind ein wachsendes Netzwerk in der freien Literaturszene, das sich aktiv für eine form- und zugangsoffene Literaturlandschaft einsetzt und Räume schafft, in denen Literatur nahbar ist, in denen sie als soziale Praxis gelebt, in denen sie gefeiert wird – in all ihrer Diversität und gesellschaftlichen Relevanz. Die Unabhängigen Lesereihen sind nicht uniform, sie kuratieren selbst und gestalten ihr Programm unabhängig. Diese Struktur zeigt sich auch im Festival: ULF wird nicht von oben kuratiert, sondern bottom-up.

 



Externe Links:

Homepage des ULF

ULF auf der Seite des Unabhängige Lesereihen e.V.

ULF auf der Seite der Kulturstiftung des Bundes

Kommentar schreiben