Website
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BücherFrauen e.V.

BücherFrauen e.V. wird im Jahr 1990 nach dem Vorbild der englischen Women in Publishing (WiP) in München gegründet. WiPs gibt es auch in den USA, Australien, Irland, Indien, Hongkong und auf den Philippinen. Im deutschsprachigen Raum bündelt der Verein die Interessen von rund 800 Frauen, die angestellt oder freiberuflich mit Büchern zu tun haben – in Verlagen, Buchhandlungen, Bibliotheken, Institutionen oder im eigenen Büro.

Kontakte schaffen, Jobs und Aufträge vermitteln, Informationen und Erfahrungen austauschen, frauenspezifische Interessen in der Buchbranche vertreten ... und immer wieder Seilschaften bilden – das „Klüngeln“ gehört bei den BücherFrauen zum guten Ton.

Die deutschen BücherFrauen sind bundesweit in Regionalgruppen organisiert. Die Gruppen bestimmen die Schwerpunkte ihrer regelmäßigen Treffen eigenständig. Das Spektrum reicht von Fachvorträgen zu Berufsbildern und -themen über allgemeine berufsbezogene Fragen wie Altersversorgung, Arbeitsorganisation, Gehaltsverhandlungen bis hin zu literarischen Veranstaltungen und Stammtischen. Die Themen der Regionalgruppen und verschiedener Arbeitsgruppen führen deren Sprecherinnen und die Vorstandsfrauen überregional zusammen, die bundesweite Vollversammlung findet jährlich im November statt.

Die fränkischen BücherFrauen treffen sich auf Stammtischen in Nürnberg oder Würzburg und veranstalten Lesungen und Workshops in unregelmäßigen Abständen. Die BücherFrauen in München veranstalten monatlich Workshops, Referate, Diskussionsrunden etc. zu berufsspezifischen, frauenrelevanten oder allgemeinen Fortbildungs-Themen. Bei den öffentlichen Veranstaltungen sind auch Nicht-BücherFrauen stets willkommen.


Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte