Erstmalige Ausschreibung des Vera Doppelfeld Preises

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbblogs/instblog/2019/gross/VeraDoppelfeldPreis_500.jpg
Die Doppelfeld Stiftung, 1992 gegründet von Vera und Volker Doppelfeld, unterstützt junge Talente in den Bereichen der klassischen Musik, der Literatur und des sozialen Engagements. Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper, das Projekt „Arbeiten zur Kinder- und Jugendliteratur“ an der Universität Göttingen (mit Prof. Dr. Heinrich Detering) und der BMW Award für Soziales Engagement – diese und andere von der Doppelfeld Stiftung geförderten Projekte haben jungen, internationalen Talenten Startkapital und überregionale Wirkung gesichert.

Zusammen mit der Stiftung Literaturhaus und der BMW Group wird 2019 der Vera Doppelfeld Preis ausgelobt – die neue Auszeichnung für ein deutschsprachiges Debüt in den Genres Erzählung, Novelle oder Roman. Die Preisträger*innen erhalten die Haupt- und Förderpreise bei einer öffentlichen Feier am 28. Mai 2020 im Literaturhaus München.

Die Jury wird gemeinsam von den drei Initiatoren (Stiftung Doppelfeld, Stiftung Literaturhaus München & BMW Group) ausgewählt. Neben den festen Jury-Mitgliedern ermitteln jährlich wechselnd ein*e Literaturkritiker*in, ein*e Buchhändler*in und eine Mitarbeiterin der Programmredaktion des Literaturhauses die Gewinner.

2020 besteht die Jury aus Vera Doppelfeld (Stifterin, festes Jurymitglied), Tanja Graf (Leiterin Literaturhaus München, festes Jurymitglied), Dr. Katrin Lange (Programm Literaturhaus München), Ijoma Mangold (Autor und Kulturkorrespondent im Ressort Feuilleton, Die Zeit) und Michael Lemling (Buchhändler, Buchhandlung Lehmkuhl, München).

Vergeben werden ein Hauptpreis von 6.000 Euro sowie zwei gleichwertige Förderpreis zu je 3.000 Euro. Teilnehmende Autor*innen dürfen bei Erscheinen des Werks höchstens 35 Jahre alt sein.

Gebeten wird um die Einsendung von Büchern oder Manuskripten, die im Herbst 2019 erschienen sind oder im Frühjahr 2020 erscheinen werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer schicken bei Interesse sechs Exemplare ihres Werks bis zum 20. Januar 2020 an:

Stiftung Literaturhaus, Tanja Graf
Salvatorplatz 1,
80333 München

Die Shortlist wird Mitte März 2020 verkündet werden.
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts