Info
Geburtsjahr: 1972
in Hamburg
© Benne Ochs
Namensvarianten: Thomas Hillenbrand

Tom Hillenbrand

Der Journalist und Schriftsteller Tom Hillenbrand ist 1972 in Hamburg geboren. Er studiert Europapolitik und Wirtschaft und volontiert an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Anschließend arbeitet er als Redakteur bei Spiegel online.

Sein erster Roman Teufelsfrucht: Ein kulinarischer Krimi erscheint 2011 und bildet den Start seiner Kieffer-Krimi-Reihe, die in den nächsten Jahren fortgeführt wird. Tom Hillenbrand schreibt vor allem Kriminalgeschichten und Sci-Fi, aber auch historische Romane wie Der Kaffeedieb von 2016, der sich mit der Überwachung und Informationsgesellschaft im Barock auseinandersetzt.

2013 beginnt er mit Konrad Lischka zusammen ein Crowdfunding-Projekt mit dem Namen Drachenväter. Dabei wird die Kulturgeschichte des Spielprinzips Pen-and-Paper erläutert; das Buch erscheint 2014.

Tom Hillenbrands Romane stehen mehrfach auf den Bestenlisten des SPIEGELS sowie der ZEIT und werden ihn mehrere Sprachen übersetzt. 2015 erhält er den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie "Bester Roman - Glauser Autorenpreis" für Drohnenland und den Kurt-Laßwitz-Preis in der Kategorie "Bester Roman", ebenfalls für Drohnenland. 2018 wird er als Ritter des Ordens der Eichenkrone und dem Radio-Bremen-Krimipreis ausgezeichnet. 2019 erhält er den Deutschen Science-Fiction-Preis für seinen Roman Hologrammatica.

Tom Hillenbrand lebt in München.

Verwandte Inhalte