Info
Geb.: 22.10.1794 in Eschenfelden
Gest.: 16.11.1854 in München

Friedrich Panzer

Friedrich Panzer wird als Sohn eines evangelischen Pfarrers in Eschenfelden geboren und besucht das Gymnasium in München. Nach erfolgreichem Abschluss ist er 1818 zuerst als Praktikant, später als Ingenieur bei der Bauinspektion in Speyer tätig, durchläuft dann aber die verschiedenen Stufen der Laufbahn eines Baubeamten in Würzburg (1826), Bamberg (1832) und Nürnberg, bis er 1839 schließlich Regierungsbaurat in München wird. 1843 wird er zum Ministerialoberbaurat ernannt.

Auf seinen Dienstreisen sammelt er bayerische Sagen, angeregt durch die Sammlungen und Arbeiten der Gebrüder Grimm sowie durch die Forschungen seines Freundes Johann Andreas Schmeller. Panzers Neigungen gehören den „Stätten des alten Cultus“, für welche ihm die mythischen Sagen beredtes Zeugnis sind. Seine klassische Bildung lässt ihn dabei die von ihm gefundenen Sagen bis ins Altertum zurückverfolgen; in der heidnischen Vergangenheit Bayerns findet er viele mit antiken Themen verwandte Motive. Seine Sagensammlung Bayerische Sagen und Bräuche (2 Bde., 1848-1855), worin er diese mythologische Sagendeutung vertritt und die deshalb den Untertitel „Beitrag zur deutschen Mythologie“ trägt, zählt zu den Klassikern der historisch-bayerischen Sagensammlungen, nicht zuletzt aufgrund ihrer knappen, anschaulichen und spannenden Erzählweise.

Für seine Verdienste wird Friedrich Panzer 1852 das Ritterkreuz des Verdienstordens vom Heiligen Michael verliehen.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Hoche, Richard: Panzer, Friedrich. In: Allgemeine Deutsche Biographie 25 (1887), S. 132, http://www.deutsche-biographie.de/pnd116023880.html?anchor=adb, (04.11.2011).

Janßen, Matthias (2009): Die Mythologie, der Baurat und die Dekonstruktion der Überlieferung. Briefe Friedrich Panzers an Jacob Grimm. In: Meyer, Cord; Päsler, Ralf; Janßen, Matthias (Hg.): vorschen, denken, wizzen. Vom Wert des Genauen in den „ungenauen Wissenschaften“. FS für Uwe Meves. S. Hirzel Verlag, Stuttgart, S. 259-273.


Externe Links:

Literatur von Friedrich Panzer im BVB

Friedrich Panzer in der BLO

Bayerische Sagen und Bräuche, Bd. 1

Bayerische Sagen und Bräuche, Bd. 2

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte