Franz Kafka über München II

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbthemes/rausch_kafka_rezeption.jpg
Rezeption einer Pension, um 1910 (Monacensia München)

Ein halbes Jahr nach dem Kurztrip mit Max Brod erinnerte sich am 26. September 1911 Franz Kafka an München, genauer gesagt an die Pension Fümann bzw. an

... Geschichten von einer Künstlerpension in München, wo Maler und Veterinärärzte wohnten (die Schule der Letztern war in der Nähe) und wo es so verlottert zuging, dass die Fenster des gegenüberliegenden Hauses, von wo man eine gute Aussicht hatte, vermietet wurden. Um diese Zuseher zu befriedigen, sprang manchmal ein Pensionär auf das Fens­terbrett und löffelte in Affenstellung seinen Suppentopf aus.

Franz Kafka, Tagebücher, 26. September 1911 (Zit. aus: Franz Kafka: Tagebücher 1910-1923. In: Franz Kafka: Gesammelte Werke. Hg. v. Max Brod. Frankfurt a. Main 1983, S. 50)

 

Franz Kafka (1883-1924), österreichisch-jüdischer Schriftsteller; Aufenthalt in München: 1908, 1913 und 1920/1921


Verfasser: Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek

Kommentar schreiben