Info
Einsendeschluss: 1.07.2020
Dotierung: 1. Platz: 300 Euro; 2. Platz: 200 Euro; 3. Platz: 100 Euro
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: alle zwei Jahre
Ort: Kirchberg an der Jagst (Baden-Württemberg)
Organisation: AutorenVerband Franken e.V.
Kontakt:

Schaeff-Scheefen Literaturpreis des AutorenVerbands Franken

Der Schaeff-Scheefen Literaturpreis wurde im Jahr 2010 zum ersten Mal vom AutorenVerband Franken e.V. verliehen. Der Preis ist nach dem Gründer des Verbandes, dem fränkischen Schriftsteller, Kunsthistoriker und Geschichtsforscher Harro Schaeff-Scheefen (1903-1984) benannt, der in den Jahren 1934 und 1937 zwei Anthologien mit dem Titel Die Unbekannten veröffentlichte, um die fränkische Literatur einer breiteren Öffentlichkeit nahezubringen. Auf seine Initiative hin entstand 1964 der Verband fränkischer Schriftsteller, der 2001 in AutorenVerband Franken umbenannt wurde.

Für den Literaturpreis sind alle Texte willkommen, die einen Bezug zu Franken aufweisen und sich einem vorgegebenen Thema widmen. 2011 lautete es „Fließen“, 2017 war das Motto „Dämmerung“ und 2019 „Jagdfieber". Die aktuelle Ausschreibung für 2021 läuft noch bis zum 1. Juli 2020 zum Thema „Woher der Wind weht …“

Eine unabhängige Jury ermittelt die drei besten Beiträge, über deren Platzierung dann das Publikum bei der feierlichen Preisverleihung abstimmt. Sie werden mit 300,- Euro für den 1. Platz sowie je 100,- Euro für den 2. und 3. Platz honoriert. Außerdem winkt der Abdruck in einer Anthologie, in die auch weitere gute Texte aufgenommen werden.