Einsendeschluss: 31.08.2017
Dotierung: 1. Preis: 1.000 Euro
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: jährlich
Ort: München
Organisation: Lyrikpreis München e.V.

Lyrikpreis München

Der Lyrikpreis München wird seit 2010 jährlich vergeben. Für drei übers Jahr verteilte Lesungen können jeweils zu einem bestimmten Datum Gedichte im Umfang von fünf Minuten Lesedauer eingereicht werden. Eine Vorjury wählt jeweils sechs Autor/inn/en aus, die ihre Texte dem Publikum und einer wechselnden Jury aus Lyriker/inne/n, Literaturwissenschaftler/inne/n und Kritiker/inne/n im Rahmen einer Vorrunden-Lesung präsentieren. Dabei werden Autor/inn/en in die Diskussion über die Texte explizit miteinbezogen. Die Jury wählt je zwei Autor/inn/en für das Finale aus. Das Finale findet im Herbst ebenfalls als Lesung mit Diskussion nach gleichem Prinzip statt. Als Preisgeld sind 1.000 Euro ausgeschrieben. Die Preisgelder werden von jährlich wechselnden Sponsoren gestiftet.

2017 findet der Lyrikpreis München ohne Vorrunden statt, alle Einreichungen bewerben sich um die Teilnahme am Finale im Oktober.

Die Einreichung von Gedichten erfolgt anonymisiert per E-Mail; sie ist mit der Zahlung eines Beitrags von 10 Euro verbunden. Die Gedichte dürfen nicht bereits in einem veröffentlichten Band der Autorin/des Autors enthalten sein. Einreichungen für jede der drei Vorveranstaltungen sind möglich.

Preisträger des Lyrikpreises München waren bislang:

2010: Lisa Elsässer und Carl-Christian Elze

2011: Sandra Trojan

2012: Anne-Marie Kennessey (1. Preis), Jürgen Flenker (2. Preis), Jörg Neugebaur (3. Preis)

2013: Birgit Kreipe (1. Preis), Kerstin Becker und Odile Kennel (2. Preis)

2014: Markus Hallinger (1. Preis), Konstantin Ames und Kathrin Bach (2. Preis)

2015: Ron Winkler (1. Preis), Dominik Dombrowski (2. Preis)

2016: Christian Schloyer (1. Preis), Arnold Maxwill (2. Preis)

 

 



Externe Links:

Vollständige Ausschreibung

Kommentar schreiben