Dotierung: Ein- bis dreimonatiger Aufenthalt mit monatlichem Stipendiengeld von 1.000 Euro
Eigene Bewerbung: nein
Ort: München
Organisation: Stadt München
Kontakt:

Stipendium Internationales Künstlerhaus Villa Waldberta

Die Villa Waldberta, erbaut Anfang des 20. Jahrhunderts, ist von Anfang an eine Begegnungsstätte für Kosmopoliten und Künstler. Die letzte private Besitzerin, die Deutsch-Amerikanerin Bertha Koempel, vermacht das stattliche Haus inklusive Park im Jahr 1965 der Landeshauptstadt München mit der Auflage, das Anwesen als Baudenkmal zu erhalten. Seit 1982 beherbergt die Villa Waldberta internationale Künstlerinnen und Künstler.

Jährlich werden bis zu 40 Gäste aus aller Welt eingeladen, um sich in der Villa ihren künstlerischen oder wissenschaftlichen Projekten zu widmen. Ziel des Stipendiums ist die Förderung einer nachhaltigen interkulturellen Zusammenarbeit und des Austauschs zwischen Münchner Künstlerinnen und Künstlern und internationalen Partnern.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können in der Villa bis zu drei Monate kostenlos wohnen und arbeiten. Pro Monat erhalten sie ein Stipendium in Höhe von 1.000 Euro. Sie müssen in kulturelle Projekte der Stadt München eingebunden sein. Da die Kuratoren dieser Projekte die Personen benennen, die eingeladen werden sollen, sind Eigenbewerbungen für die Stipendien nicht möglich.



Externe Links:

Gäste in der Villa Waldberta seit 2004

Villa Waldberta auf YouTube

Kommentar schreiben