Bayerische Staatsbibliothek

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbestates/stifternach.jpg
Adalbert Stifter: Der Nachsommer. Erste Seite des Manuskripts, um 1855-57 (c) BSB München, Cgm 8072(1
https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Bayerische_Staatsbibliothek_klein.jpg
Vor dem Haupteingang der BSB: der Dichter Homer mit Lyra (c) Ansichtensammlung / Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstraße 16
80539 München

Leitung: Dr. Claudia Fabian [Leiterin Handschriftenabteilung]
Öffnungszeiten: Lesesaal für Handschriften und Alte Drucke: Mo.-Fr.: 9.00-17.00 Uhr.

Telefon: 089/28638-2263 [Handschriftenlesesaal]; 089/28638-2322 [Allge. Auskunft]
Fax: 089/28638-2200

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adalbert Stifter

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Adalbert Stifter. *23.10.1805 in Oberplan/Böhmen [heute tschech.: Horní Planá], †28.01.1868 in Linz, Österreich.
Namensvarianten: Albert Stifter [Geburtsname], Ostade [Pseudonym].
Beruf: Dichter.

2. Bestandsumfang:

17 Bände und Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält vollständige eigenh. Manuskripte von
  - Nachsommer und Bunte Steine sowie
  - von 7 Erzählungen, sowie
  - 63 einzelne Manuskriptblätter aus verschiedenen Werken.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält 24 Briefe von Stifter, einige Briefe an ihn oder ihn betreffend.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält biografische Dokumente, darunter:
  - 1 Reisepass,
  - 4 Albumblätter,
  - Rechnungen,
  - 1 Sterbebildchen,
  - 2 Porträtfotos Stifters aus den letzten Lebensjahren.

4.4. Sammlungen:

- Der Bestand enthält 1 Porträt (Stahlstich) Stifters 1852.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Bayerische Staatsbibliothek. Ein Selbstporträt. Hg. v. Cornelia Jahn, Hermann Leskien & Ulrich Montag. München 1997.
- Karl Dachs: Die schriftlichen Nachlässe in der Bayerischen Staatsbibliothek München. Wiesbaden 1970 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis. IX. 1).

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Weitere Materialien befinden sich im Stifter-Institut Linz sowie in der Staatlichen Bibliothek Passau. Die von der Staatlichen Bibliothek Passau verwalteten Materialien wurden im Literaturportal in einem separaten Eintrag erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben