Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liesl Karlstadt

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Es existiert ein Autorenporträt. Bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

2. Bestandsumfang:

7 Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält 8 eigene und 476 fremde Manuskripte, u.a. von Karl Valentin.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält 24 Briefe.

4.3. Lebensdokumente:

- 23 biografische Dokumente,
- 254 Fotografien und 2 Fotoalben.

4.4. Sammlungen:

- 1 Konvolut mit Pressestimmen,
- 25 Bücher von Liesl Karlstadt und Karl Valentin, teils mit Widmungen,
- eine Langspielplatte von Karlstadt und Valentin.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Weitere Teile des Nachlasses befinden sich im Deutschen Theatermuseum sowie im Valentin-Karlstadt-Musäum in München. Die Materialien aus dem Valentin-Karlstadt-Musäum wurden im Literaturportal in einem separaten Eintrag erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung. Der Hauptteil des Nachlasses befindet sich in der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln auf Schloss Wahn.

Externe Links:

OPAC der Stadtbibliothek München

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Nachlässe