Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Leitung: Dr. Elisabeth Tworek
Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Clothilde Maria Philomena Milanollo

Biographische Dokumente: s. Maria Adelaide Milanollo
Bemerkungen zum Inhalt: Teilnachlass
Veröffentlichungen zum Bestand: Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S). - Dies. (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S). - Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

Person: Milanollo, Clothilde Maria Philomena
Geburtsdatum: 01.11.1864
Todesdatum: 19.10.1937
Beruf: Violinistin
Bemerkungen: Clothilde Maria P. Milanollo wurde am 1. November 1864 in Cuneo (Piemont) geboren, Maria Adelaide wurde am 26. September 1870 ebenfalls in Cuneo (Piemont) geboren. Der Familientradition entsprechend - ihre Cousinen Teresa und Maria Milanollo, die geigenden Wunderkinder, waren in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts ein sehr berühmtes Geigenduo; sie waren die Vorbilder für Adalbert Stifters Novelle Zwei Schwestern - wurden die beiden Schwestern Clothilde Maria und Maria Adelaide zu Geigerinnen ausgebildet. Sie bereisten mit Erfolg fast alle Länder Europas und spielten neben ihren offiziellen Konzerten auch vor zahlreichen Fürsten, u.a. vor Kaiser Wilhelm I. Maria Adelaide, die jüngere der beiden Schwestern, starb am 30. Dezember 1933 in Witten. Clothilde Maria P. starb am 19. Oktober 1937 in Hamburg.

Externe Links:

OPAC der Stadtbibliothek München

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Nachlässe