Stadtarchiv und Stadtbibliothek Schweinfurt

Martin-Luther-Platz 20
97421 Schweinfurt

Öffnungszeiten: Lesesaal: Di.-Mi.: 9.00-12.00 Uhr u. 13.00-16.00 Uhr, Do.: 9.00-12.00 Uhr u. 13.00-17.00 Uhr.

Telefon: 09721 / 51-916
Fax: 09721 / 51-728

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückert-Comité Schweinfurt

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Rückert-Comité Schweinfurt.
Gründungsdatum: 1877.
Auflösungsdatum: 1895.
Beim Rückert-Comité handelt es sich wohl um einen Zusammenschluss Schweinfurter Bürger zwecks Errichtung eines Rückert-Denkmals. Sowohl die Bestände als auch die Überlieferungsgeschichte lassen auf eine enge Verbindung zur Stadtverwaltung schließen, denn die Registratur des Rückert-Comités wurde im November 1916 aus dem Besitz des 2. Bürgermeisters Wilhelm Dittmar an das Stadtarchiv abgegeben und 1939 ans Museum weitergeleitet (1990 Rückgabe an das Stadtarchiv; Quelle: Tagebuch des Stadtarchivs Schweinfurt 1887–1929).

2. Bestandsumfang:

1 lfm (2 Kartons), ca. 1060 Nummern.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand wurde zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde hausintern verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Allgemeines und Einzelnes:

[leer]

4.2. Gründung und Rechtliches:

[leer]

4.3. Berichterstattung und Protokolle:

[leer]

4.4. Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält Korrespondenzen, u.a. mit folgenden Korrespondenzpartnern:
  - Behörden (u.a. mit Minister v. Lutz),
  - Bildhauern, u.a. mit den Ausführenden Thiersch u. Rümann,
  - Literaten, u.a. mit
    - B. Auerbach,
    - F. Dahn,
    - F. v. Dingelstedt,
    - G. Freytag,
    - E. Geibel,
    - K. Gerok,
    - R. Gottschall,
    - P. Heyse,
    - H. Laube.

4.5. Finanzielles:

- Der Bestand enthält Rechnungsbücher.

4.6. Administration und Organisation:

[leer]

4.7. Mitglieder und Sektionen:

[leer]

4.8. Rundschreiben und Zirkulare:

[leer]

4.9. Sach- und Geschäftsakten:

[leer]

4.10. Publikationen:

[leer]

4.11. Audiovisuelles Material:

[leer]

4.12. Dokumentation und Sammlungen:

- mehrere Manuskripte mit Festansprachen zur Denkmalseinweihung, darunter die Handschrift des tatsächlich gehaltenen Festprologs von Felix Dahn,
- 24 Bde. früher Rückert-Schriften etc.,
- frühe Rückert-Vertonungen bzw. Schriftwechsel mit Johannes Brahms über eine Fest-Ouvertüre anlässlich der Einweihung des Rückert-Denkmals am 18. Oktober 1890.

5. Zugang:

Eine Benutzung zu wissenschaftlichen Zwecken ist gestattet. Für inhaltliche Anfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Rudolf Kreutner: rudolf.kreutner[AT]schweinfurt.de

6. Veröffentlichungen zum Bestand:

- Bayerischer Archivtag (Hg.): Handbuch der bayerischen Archive, München 2001, S. 239–243.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Der zeitliche Schwerpunkt des Bestandes liegt auf dem Jahr 1877.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Nachlässe