Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Albert Langen

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Albert Langen. *08.07.1869 Antwerpen, †30.04.1909 in München.
Beruf: Verleger, Gründer der Zeitschrift Simplicissimus.
Albert Langen wurde am 8. Juli 1869 in Antwerpen geboren. 1887 Kaufmannslehre in Köln. 1890 Aufenthalt in Paris, um sich zum Maler ausbilden zu lassen. 1893 Verlagsgründung in Paris (erster veröffentlichter Titel: Hamsuns Mysterien). 1895 Übersiedlung des Verlags nach München. 1896 Publikation der ersten Ausgabe des Simplicissimus. 1907 erscheint im Langen-Verlag März, eine „Halbmonatszeitschrift für deutsche Kultur“. Albert Langen starb am 30. April 1909 in München.

2. Bestandsumfang:

[leer]

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

[leer]

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält 56 Briefe.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält 9 Fotografien.

4.4. Sammlungen:

[leer]

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Weitere Nachlassmaterialien befinden sich im Germanischen Nationalmuseum / Deutsches Kunstarchiv. Diese wurden im Literaturportal in einem separaten Eintrag erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Externe Links:

OPAC der Stadtbibliothek München

Kommentar schreiben