Monacensia im Hildebrandhaus

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbinstitutions/coverflow/Monacensia_klein.jpg
Das Hildebrandhaus (c) Monacensia im Hildebrandhaus
Maria-Theresia-Straße 23 Barrierefreier Eingang: Siebertstraße 2
81675 München

Öffnungszeiten: Bibliothek und Archiv: Mo-Mi, Fr 9.30-17.30 Uhr, Do 12-19 Uhr; nur Monacensia: Sa, So 11-18 Uhr

Telefon: 089/419472 -13 (-17)
Fax: 089/41947250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ludwig Quidde

1. Angaben zum Bestandsbildner:

Name: Ludwig Quidde. *23.03.1858 in Bremen, †05.03.1941 in Genf.
Beruf: Historiker, Politiker.
Mitglied der Historischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Gründer und von 1889-1895 Herausgeber der Deutschen Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. Leiter des Preußischen Historischen Instituts in Rom (1890–1892). Teilnahme am Weltfriedenskongress 1901 in Glasgow, 1905 in Luzern, Mitorganisator 1907 in München. Mitarbeiter und ab 1914 Präsident der Deutschen Friedensgesellschaft. Abgeordneter im Bayerischen Landtag (1907–1918). Mitglied der Weimarer Nationalversammlung (1919/20). Friedennobelpreis 1927.

2. Bestandsumfang:

58 Kassetten.

3. Erschließungsstand:

Der Bestand ist zur Benutzung erschlossen.

3.1. Katalogisierung:

Der Bestand wurde im OPAC der Stadtbibliothek München verzeichnet.

4. Bestand:

4.1. Werk:

- Der Bestand enthält 163 Manuskripte.

4.2 Korrespondenzen:

- Der Bestand enthält über 6300 Briefe, darunter:
  - umfangreicher Schriftwechsel der Historischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften,
  - Korrespondenz mit Institutionen, politischen Parteien, Zeitungen, Verlagen,
  - Korrespondenz u. Unterlagen politischer u. pazifistischer Organisationen u. Kongresse,
  - Familienkorrespondenz.

4.3. Lebensdokumente:

- Der Bestand enthält zahlreiche biografische Dokumente, darunter:
  - 8 Fotografien,
  - 1 Tagebuch,
  - Lebensläufe,
  - Bibliographie zu Quiddes Werk.

4.4. Sammlungen:

- Akten der Historischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Edition der Deutschen Reichstagsakten) mit umfangreichem Schriftwechsel,
- Korrespondenzen und Unterlagen politischer und pazifistischer Organisationen und Kongresse. Ferner enthalten: Der Nachlass Margarethe Quiddes (Pianistin) mit einem Teilnachlass ihres Vaters Julius Jacobsen (berühmter Augenarzt),
- Pressestimmen.

5. Zugang:

Eine Benutzung ist für wissenschaftliche Zwecke gestattet.

6. Veröffentlichungen zum Nachlass:

- Elisabeth Tworek (Hg.): Literatur im Archiv: Bestände der Monacensia. München: Monacensia, 2002 (112 S).
- Elisabeth Tworek (Hg.): Lebendiges Literaturarchiv: 25 Jahre Monacensia im Hildebrandhaus. München: Monacensia, 2002 (142 S).
- Elisabeth Tworek u. Marietta Piekenbrock (Hg.): Dichter Hand Schrift. München: Blumenbar, 2004.

7. Vermerk zur Erwerbung:

[leer]

8. Bemerkungen:

Es handelt sich um einen Teilnachlass. Weitere Materialien befinden sich im Stadtarchiv München und wurden im Literaturportal in einem separaten Eintrag erfasst, bitte beachten Sie die rechtsseitige Verlinkung.

Externe Links:

Kalliope – Verbundkatalog Nachlässe und Autographen

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Nachlässe