Info
Dauer: zweiwöchig alle zwei Jahre
Ort: verschiedene Orte, Burghausen
Veranstalter: Kulturbüro der Stadt Burghausen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Literatur live Burghausen

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/festivals/klein/Lili_2017_Titelbild_500.jpg
Titelbild des 14. Literatur Live-Festivals 2017 © Literatur Live/Stadt Burghausen

Seit 1991 gibt es in Burghausen alle zwei Jahre im Frühjahr das Festival „Literatur Live“, in der sich überregionale und internationale, preisgekrönte Literaten in der Herzogstadt ein Stelldichein geben. Ein Muss für Liebhaber anspruchsvoller Literatur. Hier wird Literatur in all ihren Spielarten erlebt, Poesie verträgt sich mit Sachbuch, Biografie und Kinderprogramm.

2017 organisiert das Kulturamt Burghausen bereits zum 14. Mal das zweijährige Literatur Live-Lesefestival in Burghausen. Dabei sind Tradition und Moderne wichtige Stichwörter und die Festivalbesucher erwartet ein buntes Programm von der klassischen Lesung und musikalischen Highlights bis hin zur Liveperformance auf der Poetry Slam-Bühne in der Hauptburg von Burghausen.

Zu Gast beim 13. Lesefestival 2015: Wolf Wondratschek © Lilo Rinkens / Martin Walser © Karin Rocholl

In Burghausen ist das ganze Jahr über „Kultur“ los, es ist eine Stadt des Jazz, eine Stadt der Kunst, der Konzerte und Feste. Burghausen ist Theater, Schauspiel, Kabarett, Kleinkunst, Folklore und vor allem auch eine Literaturstadt.

Initiiert und kuratiert vom langjährigen Kulturreferenten Markus Ballerstaller hat es sich in den vergangenen Ausgaben zu einer überregional bekannten Größe mit einer Ausstrahlung weit über Burghausen hinaus entwickelt.

Zu den Gästen zählen Namen wie Urs Widmer, Christoph Ransmayr, Michael Skasa, Josef Bierbichler oder Axel Hacke. 2015 können u.a. Martin WalserWolf Wondratschek und Friedrich Ani gewonnen werden. 2017 sind es Manfred Mittermayer, Nora Gomringer und Philipp Scholz, Bastian Sick, Michael Kumpfmüller, Bernhard Setzwein, Saša Stanišić, Sibylle Lewitscharoff und Dagmar Leupold.

Erstmals findet in diesem Jahr eine Lesung im restaurierten und 2016 eröffneten ehemaligen Zisterzienserkloster Raitenhaslach statt: Sibylle Lewitscharoff liest aus ihrem  Buch Das Pfingstwunder.

Nähere Informationen zum Festival gibt es beim

Kulturbüro der Stadt Burghausen
In den Grüben 168
84489 Burghausen
Tel. 08677/887-156
E-Mail kulturbuero[AT]burghausen.de



Externe Links:

Facebookseite des Lesefestivals

Facebookseite des Kulturbüros

Festivalprogrammseite der Stadt Burghausen

Kommentar schreiben