Info
13.05.2013, 14:50 Uhr
Frank Piontek
Jean-Paul-Reihe
images/lpbblogs/logenlogo_164.jpg
Jean Paul selbst nannte seinen Debütroman eine „geborne Ruine“: Frank Piontek liest „Die unsichtbare Loge“ von Jean Paul, Tag für Tag, von der ersten bis zur letzten Seite, und bloggt darüber.

Logen-Blog [155]: Nichts, worüber man meckern könnte

Und so liest man's im Netz, auf der Seite des Vereins Jean Paul 2013:

Jean Pauls Orte
Wir bringen Jean Paul unters Volk!

Die Litfaßsäulenausstellung „Jean Pauls Orte“, ein Projekt des Vereins Jean Paul 2013, verbindet 25 Jean-Paul-Orte in fünf Bundesländern und der Tschechischen Republik. Jean-Paul-Litfaßsäulen markieren die Jean-Paul-Landkarte: Wohnorte und Reiserouten des Autors werden so sichtbar. Im Zentrum der Karte liegen der Geburtsort Wunsiedel und Bayreuth, der Ort, an dem Jean Paul über zwanzig Jahre mit seiner Familie lebte und 1825 starb.

Alle Säulen wurden am 21. März 2013, Jean Pauls 250. Geburtstag, zu unterschiedlichen Tageszeiten enthüllt.

Die Jean-Paul-Säulen in München und Bamberg wurden schon vom Blogger besichtigt und -gutachtet, die Nürnberger Säule sollte angeschaut werden. Man weiß ja, wo sie steht:

Enthüllung der Jean-Paul-Litfaßsäule in Nürnberg
Do 21. März 2013, vor der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße

Und so sieht sie aus:

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, oder Die unsichtbare Säule.

Großartig. Diesmal hat der miesepetrige Blogger, Dr. „Beckmesser“ Piontek, endlich einmal nichts zu nölen.

Im Ernst: der Text dieser Säule, der im Netz veröffentlicht wurde, ist nicht schlecht; in Nürnberg würde die Säule einen guten Sinn machen – aber wo ist sie? Dass sie unsichtbar ist, ist vielleicht weniger seltsam als der Umstand, dass man nicht weiß, wieso sie unsichtbar ist. Auf der Homepage des Vereins erfährt man nichts darüber – kann es sein, dass sie über Nacht gestohlen wurde und der Eintrag auf der Homepage noch nicht erfolgt ist? Oder dass man dort schlicht und einfach... nicht auszudenken.

Oder, denke ich zuletzt, dass sie immer schon ein Fantasieprodukt war – wie Jean Pauls Romane und Erzählungen, insonderheit die Palingenesien, die die Reise des Erzählers in ein fiktives Nürnberg beschreiben?

Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts