Info
03.04.2020, 12:20 Uhr
STADTKULTUR
Spektakula
images/lpbblogs/instblog/2020/klein/GMKU_Logo_164px.jpg

Kultur in Zeiten von Corona

Das Pilotprojekt gesundmitkunst wurde um zwei Jahre verlängert. Während der Laufzeit sollen 100 Veranstaltungen an 20 Museen und Städtischen Galerien stattfinden, die mit ihren Inhalten zur Gesundheitsförderung beitragen. Bis Ende Juli 2020 können die Angebote von Zuhause aus genutzt werden. Das STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. – ein Zusammenschluss von 54 Kommunen – hat das Projekt (gefördert von der AOK Bayern, evaluiert vom Department Arts and Change der Medical School Hamburg und unter der Schirmherrschaft von Melanie Huml MdL, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, und Bernd Sibler MdL, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst) zudem kreativ erweitert.

*

Neue Konzepte

Ziel des erweiterten Angebots soll es sein, an den künstlerischen Workshops, die an Museen und Galerien ausgerichtet werden sollten, nun auch problemlos von Zuhause aus teilnehmen zu können. Hierfür ist – abgesehen von den notwendigen Materialien für die Kurse – die Betreuung durch die WorkshopleiterInnen maßgebend. Sie begleiten die TeilnehmerInnen beispielsweise über Social Media, Messenger Dienste, Videochats, E-Mail und Telefon.

Voraussetzung: Die Workshops müssen in Kooperation mit einem Museum oder einer Städtischen Galerie stehen und einen thematischen Bezug zu den jeweiligen Einrichtungen in den Mitgliedsstädten von STADTKULTUR aufweisen. Die Anforderungen für die Bezuschussung von Workshops im Rahmen der Projekterweiterung entsprechen den bisherigen Modalitäten von gesundmitkunst.

Erweiterung des Gesamtprojekts gesundmitkunst

Unabhängig von dieser Erweiterung bleibt das Projekt gesundmitkunst in seiner bisherigen Form bestehen. Seit 2019 und noch bis Ende 2020 finden Workshops aller künstlerischen Sparten, die zur Gesundheitsförderung beitragen, an Museen und Städtischen Galerien in den Mitgliedsstädten von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. statt.

Im Rahmen des Modellprojekts werden weiterhin Zuschüsse für Workshops in den Museen der Mitgliedsstädte des Netzwerks vergeben, dem alle bayerischen Kommunen beitreten können.

Aktuelle Kursangebote

Der Workshop KunstReAction am Ingolstädter Museum für Konkrete Kunst mit Bewegungstheater und bildender Kunst wird digital fortgeführt. Die Teilnehmenden können das Potenzial der Online-Vernetzung mit der Workshopleitung und den anderen Kursteilnehmenden nutzen, indem sie bei Performance-Übungen beispielsweise auch mit Video, Schnitt und Ton arbeiten.

Am 2. April 2020 startet die Workshopreihe gesundmitkunst im Wohnzimmer für Erwachsene und Kinder unter Leitung von Sabine Messner in Kooperation mit dem Nürnberger Tucherschloss. Die Teilnehmenden werden mit Künstlermaterialien beliefert, um daheim und im digitalen Austausch mit der Gruppe kreativ zu werden (Anmeldungen sind noch möglich).

Der Workshop Kreatives Schreiben zu Hause unter Leitung von Beatrix Raab (in Kooperation mit dem Missionsmuseum der Erzabtei St. Ottilien) beginnt am 14. April 2020. Menschen, die sich isoliert und einsam fühlen, können schreibend und lesend in den digitalen oder telefonischen Kontakt mit den anderen Teilnehmenden und der Kursleitung treten (Anmeldungen sind noch möglich).

Externe Links:

Stadtkultur Bayern