Das Programm der Bad Aiblinger Literaturtage 2019

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbevents/festivals/gross/Bad_Aibling_Banner_500.jpg
Banner der Bad Aiblinger Literaturtage 2019 © Bad Aiblinger Literaturtage

Bad Aibling wird im Herbst bereits das 32. Mal zum Treffpunkt für verschiedenste literarische Sparten: Lesungen und Vorträge gehören ebenso zum vielfältigen Programm wie Kabarett und Musik. Jung und Alt dürfen sich auf interessante Begegnungen mit Autoren freuen. Die Literaturtage sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Aiblinger Institutionen wie Gymnasium, Wirtschaftsschule, Stadtbücherei, Volkshochschule, Seniorenzentrum Novalis zusammen mit dem örtlichen Buchhandel, Kunstverein, Kulturförderverein Mangfalltal in Maxlrain, Förderverein der Stadtbücherei, Evangelischem Pfarramt und dem Verein „Mut und Courage“.

*

Die Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche:

Nach dem Erfolg der letzten Jahre gab es auch heuer einen Literaturwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren. Eine Jury ermittelte aus den zahlreichen Einsendungen die besten Beiträge. Die Sieger nehmen ihre Preise am 18. September in der Stadtbücherei entgegen und tragen ihre Texte vor. Beginn ist um 19 Uhr.

Das beliebte Duo „Sternschnuppe“ tritt am 29. September um 15 Uhr im Gmoahof Willing auf. Kinder ab 4 Jahren dürfen mitsingen bei traditionellen und selbst gesponnenen Bayerischen Kinderliedern. Veranstalter ist der Kulturförderverein Mangfalltal in Maxlrain e.V.

Franziska Gehm (schrieb u.a. Die Vampirschwestern) liest aus ihrer Buchreihe Die Vulkanos für 2. Schulklassen am 9. Oktober vormittags ab 10 Uhr in der Stadtbücherei. (Anmeldung erforderlich)

Für Kinder ab 5 Jahren spielt das „Klick-Klack-Theater“ am 28. Oktober in der Stadtbücherei das Puppentheater „Kalif Storch“ nach dem Märchen von Wilhelm Hauff. Beginn ist um 14:30 Uhr. (Vorverkauf in der Bücherei)

Am 5. November ist Alex Rühle um 14 Uhr zu Gast im Gymnasium und liest dort in der Aula aus seinem Jugendroman Traumspringer.

Jugendbuchautorin Katja Brandis kommt am 6. November vormittags in die Stadtbücherei. Ihre Buchreihen Woodwalkers und Seawalkers sind Bestseller – Lesung für 5./6. Schulklassen. (Anmeldung erforderlich)

Aus dem Thriller Und dann weiß jeder, was ihr getan habt liest Jugendbuchautor Christian Linker am 6. November in der Aula des Gymnasiums. Beginn ist um 14 Uhr.

Am gleichen Abend präsentieren Schüler des Gymnasiums unter dem Motto „Dichter dran“ ab 20 Uhr ihre eigenen Texte, egal ob Gedichte, Songtexte oder Kurzgeschichten.

Am 7. November stellt Dirk Reinhardt um 13:45 Uhr in der Aula des Gymnasiums seinen preisgekrönten Jugendroman Train Kids vor.

 

 

 

Die Veranstaltungen für Jugendliche und Erwachsene:

Eine Lesung zwischen Beats und Buch erwartet die Besucher in der Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus am 19. September. David Mayonga aka Roger Rekless rappt und liest zum bundesweiten Tag der Zivilcourage um 20 Uhr aus seinem Buch Ein Neger darf nicht neben mir sitzen. Veranstalter ist Mut & Courage e.V. (Reservierung: info[AT]muttutgut.org)

13.000 km wanderte Stephan Meurisch zu Fuß ohne Geld von München nach Lhasa. Am 10. Oktober berichtet er im Seniorenzentrum Novalis von seiner abenteuerlichen Reise. Beginn ist um 19:30 Uhr. Veranstalter ist Mut & Courage e.V. (Reservierung: info[AT]muttutgut.org)

Am 11. Oktober liest Ulrike Altenried um 19:30 Uhr lyrische Texte von Ingeborg Bachmann und Paul Celan in der Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus. Musikalisch begleitet wird sie von Barbara Egger. Veranstalter ist die vhs Bad Aibling.

In die ferne Welt des Gilgamesch-Epos entführt Annette Hartmann die Zuhörer am 12. Oktober in der Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus. Die Band Triebwerk9 begleitet die wortgewaltigen Bilder mit Klängen und Gesang. Beginn ist um 19 Uhr. 

Die „Ladenhüter“ Christian Poitsch, Mike Stratbücker und Max Regensburger spielen am 13. Oktober um 20 Uhr und fünf weiteren Terminen ihr neues Kabarett-Programm in der Buchhandlung Librano.

Der Literaturkreis der vhs Bad Aibling beginnt am 14. Oktober und beschäftigt sich an vier Abenden mit Literatur zum Thema „Sehnsuchtsorte“. (Anmeldung bei der vhs)

Am 16. Oktober präsentiert die Schauspielerin Gabriele Fischer eine Auswahl aus Mascha Kalékos zeitloser Lyrik in der Stadtbücherei, begleitet am Akkordeon von Marinus Weidinger. Veranstalter ist der Förderverein der Stadtbücherei. Beginn ist um 19 Uhr.

Dr. Gottfried Mayr stellt im Evangelischen Gemeindehaus am 18. Oktober um 19:30 Uhr die Geschichte der evangelischen Gemeinde in Bad Aibling dar, musikalisch begleitet von Pfr. Dr. Klaus Wagner-Labitzke.

Von der tieferen Deutung der musikalischen Klassiker Die Zauberflöte, Die Frau ohne Schatten und Parsifal erzählt Hanskarl Kölsch in einem Vortrag am 23. Oktober um 19 Uhr im Novalishaus. Veranstalter ist die vhs Bad Aibling.

Der Verein Mut & Courage e.V. lädt am 25. Oktober zu einem Konzert mit zwei Bands in das Hotel Lindner (Weinkeller) ein: „Chris Mayer & the Rockets“ und „Projekt Süden“ bringen ab 20 Uhr selbstgeschriebene Songs auf die Bühne.

Ein kurzweiliges Programm aus Text und Musik bietet der Kabarettist Wolfgang Schierlitz zusammen mit dem Singensemble H2O2 am 3. November um 16 Uhr im Novalishaus. Das Motto lautet „Wenn überhaupt, dann höchstens kaum“

Am 5. November liest Susanne Röckel in der Aula des Gymnasiums aus ihrem mysteriösen Roman Der Vogelgott, der auch für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert war. Beginn ist um 20 Uhr.

Christoph Poschenrieder kommt am 7. November ans Gymnasium und liest dort um 20 Uhr aus Kind ohne Namen, ebenso wie aus seinem neuesten Werk Der unsichtbare Roman.

Wenn Michael Altinger mit seinem Kabarett „Schlaglicht“ auf die Bühne tritt, darf am 8. November über sich selbst und andere gelacht werden. Beginn ist um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums.

Aristoteles und der Weg der Goldenen Mitte sind Thema eines philosophischen Vortrags von Klaus-Joachim Klose in der vhs am 13. November um 19:30 Uhr.

Die letzte Veranstaltung der Literaturtage findet in der Wirtschaftsschule Alpenland statt: Der Songpoet Martin Piper tritt dort am 19. November um 20 Uhr mit seinem literarisch-musikalischen Programm „Wär doch gelacht“ auf die Bühne.