Info
Geb.: 21. 3.1986 in Linz

Paul Klambauer

Paul Klambauer wird 1986 im oberösterreichischen Linz geboren. 2014 macht er seinen Abschluss im Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim, wo er seitdem auch als Lehrbeauftragter tätig ist. Davor studiert er Anglistik in Wien und Barcelona und nimmt an Schreibklassen und Förderprogrammen des Schauspielhauses Wien und der Wiener Schule für Dichtung teil. Seine Prosaarbeiten werden bereits in mehreren Literaturanthologien (u.a. Landpartie, Raumgewinn) veröffentlicht. 2013 wird er mit dem Walter-Kempowski-Aufenthaltsstipendium in Haus Kreienhoop ausgezeichnet.

Seit dieser Zeit arbeitet Paul Klambauer mit dem Ingolstädter Musiker und Schauspieler Stefan Leonhardsberger als Dramaturg und Liederautor an verschiedenen Bühnenprogrammen, wie dem Liederabend „Da Billi Jean is ned mei Bua“, der auch am Münchner Metropoltheater zu sehen ist.

Ursprünglich aus dem nördlichen Mühlviertel kommend, lebt Paul Klambauer inzwischen mehrere Monate im Jahr im bayerischen Raum. Die Menschentypen dieser Region, ihre Sprache und Eigenheiten inspirieren ihn zu bestimmten Liedtexten. Das Lied „Grenzgegend“ zum Beispiel, für das er 2014 den ersten Preis von LITERATUR UPDATE im Rahmen des bayernweiten Musikfestes Lokalklang erhält, handelt von der Prostitution im tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Die Laudatio zur Preisverleihung hält die Jurorin und Autorin Nora Gomringer.

Über seine Arbeit sagt Klambauer: „Bei der Vertonung meiner Texte arbeite ich in der Regel eng mit befreundeten Musikern zusammen. Dieser Teil des Entstehungsprozesses ist für mich besonders faszinierend, weil der Text erst durch die Instrumentalisierung seine endgültige Atmosphäre erhält.“

Verfasser: Literaturstiftung Bayern / Bayerische Staatsbibliothek


Externe Links:

Interview mit Paul Klambauer

Gewinnertext Grenzgegend

Homepage Stefan Leonhardsberger

Kommentar schreiben