Info
Geb.: 7.10.1951
Foto: Gudula Sperber

Elmar Engert

Elmar Engert wird 1951 in Moggendorf bei Hollfeld im Landkreis Bayreuth geboren. Er studiert Lehramt für Grund- und Hauptschule an der Universität Bamberg und ist von 1976 bis 2016 als Hauptschullehrer in Bayreuth, Bamberg, München und Rosenheim tätig. Schon vor Beginn seines Studiums veröffentlicht  er Lyrik und Kurzprosa in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien.

Er debütiert mit dem Kurzprosawerk Dienstag ohne Datum (1981), die darauffolgenden Bücher Bild vom Schnee (1982), Grenzland (1983), Die andere Hälfte der Welt (1989) und Fünf Länder (1996) bewegen sich im lyrischen Bereich. 1996 erscheint mit Wie Landstriche eine Sammlung von Kurzprosatexten.  Der Gedichtband Übers Meer (2005), in dem unter anderem der folgende Text „Dünen“ zu finden ist, rundet Elmar Engerts literarisches Schaffen bis zum jetzigen Zeitpunkt ab.

Dünen

Bald
Sinken wir tiefer
In den Sand
Dann
Wind und Wolken
Entgegen rollt
Das Meer sein Geröll an
Land

Seit der Veröffentlichung seines ersten Werkes hält Engert regelmäßig Lesungen in Buchhandlungen, Schulen und kulturellen Einrichtungen.

 

 

Verfasser: Marina Babl / Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Kürschners deutscher Literatur-Kalender (2000/2001): Zweiundsechzigster Jahrgang. Bd. 1. K. G. Saur Verlag, München.

Moser, Dietz-Rüdiger; Reischl, Günther (1986): Taschenlexikon zur bayerischen Gegenwartsliteratur. Piper Verlag, München.

Roth, Elisabeth (1990): Oberfranken im 19. und 20. Jahrhundert. Bayerische Verlagsanstalt, Bamberg.

Schnetz, Peter (1986): Bamberger Schriftsteller (III. Teil). In: bamberg heute (1986), H. 2, S. 21-24.

Weber, Ulrike (1987): Bamberger Autoren. Literatur heute am Beispiel einer Region. Biographien, Bibliographien, Werkverzeichnisse und Werkcharakterisierungen. Bayerische Verlagsanstalt, Bamberg.


Externe Links:

Literatur von Elmar Engert im BVB

Elmar Engert mit Leseproben im Kulturatlas Oberfranken

 

Kommentar schreiben