Info
Geb.: 1. 2.1744 in Pfersee/Augsburg
Gest.: 26.1.1810 in Augsburg
Wallfahrtsandenken Hl.-Kreuz Augsburg aus: Sigismund Welzhofer: Die wesentliche Gegenwart Jesu Christi in der wunderthätigen heiligen Hostie, sogenannten wunderbarlichen Gute, beym heiligen Kreuze in Augsburg, Augsburg, 1799 [BSB-Sign.: Regensburg, Staatliche Bibliothek -- 999/Prü.1948]

Sigismund Welzhofer

Sigismund Welzhofer legt seine Profess 1761 im Augustiner-Chorherrenstift Heilig Kreuz in Augsburg ab. Er wird Subdekan und Sonntagsprediger, Geistlicher Rat und Theologieprofessor. Welzhofer verfasst viele theologische Abhandlungen und (Gelegenheits-)Predigten, darunter auch eine Predigt auf den hl. Abt Magnus zu Fuessen (1772) und Ermahnungsrede zum Bethen und Vertrauen auf Gott in den jetzigen bedenklichen Zeitläuften (1793).

Welzhofer ist zudem Verfasser eines Mirakelbuchs u.d.T. Die wesentliche Gegenwart Jesu Christi in der wunderthätigen heiligen Hostie, sogenannten wunderbarlichen Gute, beym heiligen Kreuze in Augsburg (1799), neben der Historia vnd Wunderzaichen [...] von Octavian Lader (1625) und der Jubiläumsschrift Rex V. Saeculorum Eucharisticus [...] von Ignatius Kistler (1735) eines der vielen Mirakelbücher in deutscher und lateinischer Sprache für Heilig Kreuz.

Verfasser: Bayerische Staatsbibliothek

Sekundärliteratur:

Deutsches Literatur Lexikon (DLL). Biographisch-bibliographisches Handbuch. Begründet von Wilhelm Kosch, fortgeführt von Carl Ludwig Lang. 3., völlig neu bearb. Aufl. 1968ff. Ca. 33 Bde. und 6 Ergänzungsbde. Bd. 30. Bern und Zürich, S. 490f.

Pörnbacher, Karl (2002): Schwäbische Literaturgeschichte. Tausend Jahre Literatur aus Bayerisch Schwaben. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn, S. 206.


Externe Links:

Literatur von Sigismund Welzhofer im BVB

Sigismund Welzhofer in der DDB

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte