https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbworks/startpage/parsimonie_steckbrief_klein.jpg
Frequenz: mindestens zweimal im Jahr
Ort: online
Hg.: Fabian Bross, Elias Kreuzmair, Markus Michalek, Philip Pfaller
Inhalt: Kurzprosa, Essayistik
Kontakt:
Fabian Bross
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Parsimonie

Das Prinzip der sparsamsten Erklärung

2010 gründen vier Münchner Studenten, darunter Teilnehmer der Manuskriptum-Werkstatt der LMU, das nur online im PDF-Format erscheinende Literaturmagazin „Das Prinzip der sparsamsten Erklärung“. Der Name spielt auf das wissenschaftliche Sparsamkeitsprinzip, auch bekannt als „Ockhams Rasiermesser“, an: Unter mehreren Theorien sei stets diejenige mit den wenigsten Hypothesen vorzuziehen.

„Das Prinzip der sparsamsten Erklärung“ ist ein ambitioniertes Projekt der Jungautoren Fabian Bross, Elias Kreuzmair, Markus Michalek und Philip Pfaller, die sich das Motto „Qualität statt Quantität“ auf die Fahnen geschrieben haben. Ihr Ziel ist es, dem Zeitgeist entsprechend, Literatur im Internet umsonst und für alle zugänglich anzubieten.

Inhaltlich konzentriert sich das Magazin auf den Abdruck von literarischen Prosatexten sowie Essays, auf Deutsch, Englisch und Französisch. Die Riege der Autoren umfasst bisher neben den Herausgebern, die nur anfangs einen Großteil der Beiträge liefern, Autorinnen und Autoren aus verschiedenen deutschen Städten wie Ulm, München, Berlin, aber auch aus dem Ausland (USA, Frankreich, Korea). Statt eines Editorials stellen die Herausgeber der Zeitschrift ein „Failure Notice“ voran, das einzelne, aphoristisch geprägte Gedanken der Herausgeber versammelt.

Die bisher erschienenen Ausgaben können auf der Website als PDF abegrufen werden.

Kommentar schreiben
Städteporträts
Städteporträts