Zeitgenössische Rezeption von „Alltagsmenschen“

Ungewöhnliches Darstellungstalent, herausragende psychologische Scharfsichtigkeit, großes poetisches Können und bedeutende erzählerische Fähigkeiten werden ihr von Rezensenten attestiert und prophezeit, dass Carry Brachvogel eine große Karriere auf dem Gebiet der Sitten- und Charakterisierungskunst bevorsteht. Die Zeitschrift Ethische Kultur prophezeit der Autorin eine bedeutende Karriere:

Aus der Fülle der modernen Romane, die alljährlich [...] auf den Weltbüchermarkt geworfen werden, heben sich Carry Brachvogels Alltagsmenschen sehr vorteilhaft hervor. Die Verfasserin erzählt uns da eine Geschichte – wie sie alle Tage passiert, und schildert uns Menschen, wie sie zu Dutzenden um uns herumlaufen, ganz gewöhnliche hausbackene Philister, ohne Schwung und Leidenschaft, ja ohne eine eigenen selbstständigen Gedanken. [...] Aber das muß ja furchtbar langweilig sein! höre ich den Leser zwischen den Zähnen murmeln. Ganz und gar nicht, Verehrtester. Das Buch ist sogar so interessant, daß ich darauf wetten möchte, die Mehrzahl der kunstverständigen, sowie der unverständigen Leser wird es nicht aus der Hand legen, bis sie auf Seite 235 angelangt sind. [...] Jedenfalls berechtigt dieses Erstlingswerk zu der Erwartung, daß Carry Brachvogel sich zu einer bedeutenden Kraft auf dem Gebiete auswachsen wird, daß sie nach manchen Schwankungen nun wohl endgültig als das Ihre erkannt haben wird, ich meine das Gebiet der Sitten- und Charakterschilderung der sogenannten guten Gesellschaft. Ihr Blick ist scharf! Nicht der kleinste Schatten, nicht die unscheinbarste Krümmung der Linie entgeht demselben, und mit der Objektivität des Naturforschers teilt sie uns mit, was sie gesehen.

(Brachvogel 1900, Anhang)


Verfasser: Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek / Dr. Ingvild Richardsen

Kommentar schreiben
https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbthemes/2018/klein/ing_allitera1_164.jpg
Neuauflage 2013 in der edition monacensia © Allitera Verlag