Dotierung: 15.000 Euro und Aufführungsoption des Stücks
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: alle zwei Jahre
Ort: München
Organisation: Stadt München in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und dem Drei Masken Verlag München
Kontakt:

Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik

Der Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik wird seit 2009 von der Stadt München und den Münchner Kammerspielen in Zusammenarbeit mit dem Drei Masken Verlag verliehen. Mit diesem Preis sollen junge Autorinnen und Autoren zu szenischem Schreiben ermutigt und Dramatikerinnen und Dramatiker unterstützt werden, die noch nicht im Theater- und Verlagsbereich etabliert sind. Neben dem Geldpreis gibt es eine öffentliche Präsentation des Textes in den Münchner Kammerspielen mit Uraufführungsoption; außerdem können die nominierten Werke in den Drei Masken Verlag aufgenommen werden. Mit diesen flankierenden Maßnahmen wird die Einbindung der preisgekrönten Autorinnen und Autoren in die Theaterpraxis sichergestellt.

Eine Spende der Edith und Werner Rieder Stiftung ermöglicht die Dotierung des Preises mit insgesamt 15.000 Euro. Die Auszeichnung wird biennal an bis zu drei Autorinnen und Autoren verliehen.

Eine Eigenbewerbung ist erforderlich. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die unter 35 Jahre alt sind, bisher nicht von einem Theaterverlag vertreten werden und von denen noch nicht mehr als zwei Werke am Theater aufgeführt wurden.



Externe Links:

Weitere Informationen zum Preis und bisherige PreisträgerInnen

Münchner Kammerspiele

Drei Masken Verlag

Kommentar schreiben
Verwandte Inhalte
Städteporträts
Städteporträts