https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbawards/jakob wassermann klein.jpg
Porträt Jakob Wassermanns von Johann Lindner (© Bayerische Staatsbibliothek München / Porträtsammlung)
Dotierung: 10.000 Euro
Eigene Bewerbung: nein
Vergabe: alle zwei Jahre
Ort: Fürth
Organisation: Stadt Fürth
Kontakt:

Jakob-Wassermann-Preis

Kurz nach der Wende zum 20. Jahrhundert, avanciert Jakob Wassermann zu einem der meistgelesenen deutschen Schriftsteller; heute dagegen gilt er als weitgehend und zu Unrecht vergessener Autor. Seit 1996 verleiht die Stadt Fürth den Jakob-Wassermann-Literaturpreis, um an Leben und Werk des in Fürth geborenen Schriftstellers und Redakteurs des Simplicissimus zu erinnern. 

Der Preis soll im Sinne Jakob Wassermanns an Schriftsteller verliehen werden, deren Werke den Idealen Humanität,Toleranz und Gerechtigkeit dienen. 2010 wurde etwa Feridun Zaimoglu ausgezeichnet, da sein Werk laut Jury-Urteil eine wichtige Vermittlerrolle im deutsch-türkischen Dialog einnehme.

Seit 2002 wird der Preis alle zwei Jahre vergeben. 2007 wird er anlässlich des Fürther Stadtjubiläums außer der Reihe verliehen. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger sind:

2015: Gila Lustiger
2014: Urs Widmer
2012: Gerhard Roth
2010: Feridun Zaimoglu
2008: Robert Schopflocher
2007: Robert Schindel
2006: Uwe Timm
2004: Sten Nadolny
2002: Dagmar Nick
1999: Hilde Domin
1996: Edgar Hilsenrath



Externe Links:

Vergaberichtlinien (PDF)

Wassermann-Literaturpreis für Urs Widmer 2014

Reden zur Verleihung 2010 an Feridun Zaimoglu (PDF)

Reden zur Verleihung 2008 an Roberto Schopflocher (PDF)

Jakob-Wassermann-Literaturpreis im FürthWiki

Kommentar schreiben