Dotierung: 1. Preis: 1.000 Euro, Buchpreise; Veröffentlichung in Anthologie
Eigene Bewerbung: ja
Vergabe: jährlich
Ort: Nürnberg
Organisation: ars vivendi verlag, Nürnberger Nachrichten
Kontakt:

Fränkischer Krimipreis

https://www.literaturportal-bayern.de/images/lpbawards/frnkischer krimipreis aufmacher klein.jpg

Erstmals im Frühjahr 2012 verleihen der ars vivendi Verlag und die Nürnberger Nachrichten den Fränkischen Krimipreis. Ein Manuskript einreichen darf jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet und bisher noch keinen Krimi veröffentlicht hat. Einzige weitere Voraussetzung ist: Der Schauplatz der Kriminalgeschichte muss in Franken liegen.

Eine Jury wählt aus allen Einsendungen die zehn besten Erzählungen aus. Aus diesen Top Ten wird per Online-Voting der Publikumspreis ermittelt. Dessen Gewinner erhält ein Buchpaket im Wert von 100 Euro. Der Gewinner des Jurypreises bekommt 1.000 Euro.

Die Verleihung des ersten Fränkischen Krimipreises an Killen McNeill (© Ralf Lang, www.amafo.de).

Jurypreisträger und Publikumspreisträger dürfen ihre Texte bei der Fränkischen Kriminacht in Nürnberg vorstellen. Die beiden Gewinner-Texte werden zudem in der Krimi-Anthologie Tatort Franken veröffentlicht, die im ars vivendi verlag erscheint.

Letzmals wurde der Krimipreis 2017 ausgelobt. Ob es nochmal eine Neuauflage geben wird, ist derzeit ungewiss.



Externe Links:

ars vivendi Verlag

Buchtrailer zu Tatort Franken Nr. 3 auf YouTube

Kommentar schreiben