Jean-Paul-Weg I: Von Joditz nach Hof

In Joditz startet der oberfrankenweite Jean-Paul-Wanderweg. Jean Paul kommt 1765 als Zweijähriger mit seinen Eltern in diesen Ort, wo sein Vater eine Pfarrstelle antritt. Er verbringt dort elf prägende Jahre und bezeichnet Joditz später als seinen „geistigen Geburtsort“. Unter den Pseudonymen „Auenthal“, „Hukelum“ oder „Elterlein“ taucht der Ort immer wieder in seinen Werken auf. Im Schlegelweg 2 findet sich das Jean-Paul-Museum, das mit einer umfangreichen Bibliothek und Veranstaltungen an den prominenten Dichter erinnert.

Impressionen aus Joditz (Foto: Dietmar Herrmann/Fichtelgebirgsverein)

Der Weg mit einer Strecke von rund 10,5 Kilometern führt durch das Saaletal von Joditz nach Hof. Der junge Jean Paul lief diesen Weg einmal pro Woche mit einem „passenden Quersack auf dem Rücken“, um bei den Großeltern in Hof „Fleisch und Kaffee und alles zu holen, was im Dorf entweder gar nicht zu haben war, oder doch nicht um den äußerst geringen Stadtpreis. Denn seine Mutter gab ihm nur einige wenige Geldstücke mit – es sollte nämlich nicht alles hergeschenkt erscheinen – damit seine Großmutter, spendend gegen Tochter und Enkel nur kargend gegen die übrige Welt, den Quersack mit allem füllte, was auf dem jeweiligen Küchenzettel stand“.

Fattigsmühle und Hofer Altstadt (Foto: Dietmar Herrmann/Fichtelgebirgsverein)

Entlang des Weges stehen 10 Tafeln mit Aphorismen und Auszügen aus Jean Pauls Werken und Hinweisen auf die Stätten seines Wirkens.

 Schilder des Jean-Paul-Wegs Oberfranken in Goldkronach (Foto: Dietmar Herrmann/Fichtelgebirgsverein)

Der Jean-Paul-Weg in Oberfranken von Joditz bis Sanspareil ist eine Besonderheit. 200 km ist er lang, die lokalen Rundwege  eingerechnet. Fast ebenso viele Themen-Stationen (grüne und  weiße Text-Tafeln, große Stelen) sowie viele Übersichtstafeln  begleiten die Wanderer literarisch-philosophisch-historisch entlang  der biografischen Lebenslinie des berühmten Dichters und verbinden somit 22 Gemeinden, 2 Naturparks und die Landkreise Hof, Wunsiedel,  Bayreuth und Kulmbach – Orte und Arkadienlandschaften, die Jean  Pauls Heimat waren und ihm so viel bedeuteten.  Zum Jean-Paul-Weg in Oberfranken gibt es vier Wanderflyer mit 10 Etappen- bzw. Streckengrafiken, herausgegeben vom Naturpark Fichtelgebirge und in den Tourismusbüros am Weg erhältlich, sowie einen informativen Stadtplan Jean Paul in Bayreuth mit allen Großstationen. Die Bücher zum Weg Jean Paul in Oberfranken und Jean Paul in & um Bayreuth sind im Buchhandel erhältlich.

 


Zur Station 2 von 48 Stationen


 

Verfasser: Jean-Paul-Weg - Verbundprojekt Jean Paul in Oberfranken

Verwandte Inhalte